Start Kontakt Sitemap

Erntedank an Marienberg
Alle Jahre wieder...

Alle Jahre wieder feiern die Schülerinnen der fünften Jahrgangsstufe

Erntedank an Marienberg

Alle Jahre wieder...

 

 

Alle Jahre wieder feiern die Schülerinnen der fünften Jahrgangsstufe im frühen Herbst in der Basilika St. Quirin mit einem ökumenischen Gottesdienst das Erntedankfest. Und alle Jahre wieder ist es eine Freude, die bunt geschmückten und üppigst gefüllten Erntedankkörbe auf den Altarstufen in all Ihrer herbstlichen Pracht zu bewundern. Und ebenfalls alle Jahre wieder ist es ein sehr frohes und humorvolles Eeignis, wenn Herr Burdich anschließend im Foyer unserer Schule als Auktionator dafür sorgt, dass sensationelle Beträge von Kindern wie ihren Eltern ausgegeben werden, um die zuvor gespendeten Lebensmittel bei der Versteigerung wieder zu erwerben!

Der Erlös dieser Veranstaltung wird einem sozialen Projekt zugeführt, nämlich der Unterstützung der Arbeit der Schwestern vom armen Kinde Jesus (unseres vormaligen Schulträgers), die in den Slums der südamerikanischen Hauptstadt Bogota tätig sind. Dort wird jeder Euro, ohne durch irgendwelche Verwaltungs- oder Werbekosten vermindert zu sein, direkt bedürftigen Kindern in Kindergärten, Kinderheimen und Schulen zugute kommen. 

Da wird bei unserer Auktion in manchem Korb sicher der wertvollste Salat der gesamten Stadt, der vielleicht sogar teuerste Rotkohl der Republik mit einem unglaublichen Bieter-Engagement ersteigert, wobei tatsächlich alle Beteiligten, in Neuss wie in Kolumbien, sehr viel davon haben.

Dieses soziale Engagement ist uns sehr wichtig. Denn in der Schule Marienberg ging es nie und geht es gerade heute nicht nur darum, durch eine gute intellektuelle Förderung die eigenen Zukunftschancen zu optimieren, sondern genauso bedeutsam ist uns die Ausprägung einer wachen Mitmenschlichkeit, eines sozialen Verantwortungsgefühls, das auch bereits in sehr jungen Jahren geschult werden soll. Mit unseren zweifelsfrei begrenzten Mitteln etwas dazu beizutragen, die Not anderer Menschen in weniger begünstigten Gegenden der Welt zu lindern, ist unsere menschliche Verantwortung und Verpflichtung - und wenn das ganze Ereignis dann auch noch mit so viel Heiterkeit in einem Gemeinschaftserlebnis verbunden werden kann, macht alles sogar noch mehr Freude!

 

 

Übrigens konnte an diesem Abend der enorme Betrag von 1517,78 Euro ersteigert werden! Allen, die mit dazu beigetragen haben, nicht zuletzt auch den Patenschülerinnen unserer jungen Fünftklässlerinnen, ein herzliches Dankeschön dafür, dass dieses tolle Ergebnis erzielt worden ist!

 

Sabine Exner-Scholz, Koordinatorin der Erprobungsstufe

Zurück

 

 

Schulabteilung