Start Kontakt Sitemap

Große Sportlerehrung im Neusser Zeughaus

Das Marienberger Hockey-Team und die Dressurreiterin Romy Allard wurden heute Abend im Zeughaus geehrt...

Große Ehrung für Sportlerinnen von Marienberg

 

In Gegenwart des Neusser Bürgermeisters, Rainer Breuer, der Schuldezernentin Dr. Christiane Zangs, unseres Schulleiters Josef Burdich und seiner Stellvertreterin Dr. Simone Kippels sowie anderer Ehrengäste und eines bis auf den letzten Platz besetzten Zeughauses wurden heute Abend das Hockey-Team von Marienberg, seine Trainerin und ihre Sportlehrerin Carla Geyer für ihren historischen zweiten Platz beim diesjährigen Bundeswettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" geehrt.

Den Weg der Sportlerinnen bis zu diesem großartigen Ergebnis können Sie über weitere Artikel auf dieser Homepage verfolgen.

Ebenso wurde Romy Allard für ihre außerordentlichen Erfolge im Dressurreiten geehrt. Sie hat bei den Deutschen Jugendmeisterschaften den ersten Platz belegt sowie einen zweiten Platz auf internationaler Ebene bei den Aachen Youngsters. Hierzu lesen Sie bitte auch weitere Artikel auf dieser Homepage.

 

Unsere Fotos zeigen Romy Allard im Interview mit dem Moderator der Veranstaltung, Marco Pesch und Bürgermeister Breuer, das sie charmant und souverän meisterte. Möge ihr Wunsch, den sie bei dieser Gelegenheit verriet, ihr großes Vorbild Isabelle Werth einmal persönlich kennenzulernen, in Erfüllung gehen!

Die übrigen Fotos zeigen unser Hockey-Team bei der Siegerehrung gemeinsam mit den Ruderern des Gig-Vierers des Quirinus-Gymnasiums, denen ebenfalls ein zweiter Platz im Bundesfinale gelang, die Trainerin des Marienberg Teams und ihre Sportlehrerin Frau Geyer im Interview und den "Freudensprung", den die Blumenstäuße unserer Hockeyspielerinnen nach der Ehrung machten....

 

Viele andere jetzige und ehemalige Marienbergerinnen werden in der Sonderbeilage der NGZ zu diesem Ereignis ebenfalls mit ihren Leistungen ehrenvoll erwähnt. Wir werden diese Namen in der nächsten Ausgabe unseres Jahresheftes 2018 nennen und diese Sportlerinnen damit ehren.

Zurück

 

 

Schulabteilung