Start Kontakt Sitemap

Berufsorientierung an der Schule Marienberg

Leistungsangebot

Beim Berufsinformationstag berichten Eltern aus ihrer beruflichen Praxis

Sekundarstufe I

 

In der neunten Klasse haben die Schülerinnen ein Halbjahr lang ohne Notendruck Gelegenheit, im BO-Unterricht erste Gedanken zur Berufswahl zu entwickeln, sich über verschiedene Berufsfelder zu informieren oder Kenntnisse zu vertiefen.

Inhaltliche Bausteine des BO-Unterrichts sind:

 

- Unterschiedliche Möglichkeiten nach dem Schulabschluss (Ausbildung, duales Studium, Studium, etc.)

- Präsentation verschiedener Berufsbilder

- Besuch des Berufsinformationszentrums in Mönchengladbach (BIZ) und Beratung durch einen Mitarbeiter der Arbeitsagentur

- Erstellen einer schriftlichen Bewerbung und Inhalt von Bewerbungsgesprächen

- Abschlussvortrag zum Thema Bewerbung durch unsere Kooperationspartner Natsu Foods GmbH & Co. KG oder das Hochschulzentrum Neuss (FOM)

 

Weitere Maßnahmen und Angebote zur Berufs- und Studienorientierung finden in den folgenden Jahren (Qualifikationsphase) statt:

 

Sekundarstufe II

 

In den Schuljahren EF bis Q2 finden regelmäßig weitere Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung statt.

Folgende Bausteine vervollständigen das Berufsorientierungsangebot in unserer Oberstufe:

- Assessmentcenter-Training

(in Kooperation mit unserem außerschulischen Partner Barmer-Ersatzkasse GEK)

- Informationsveranstaltung „Wege nach dem Abitur“

(durch einen Mitarbeiter der Arbeitsagentur Neuss)

- Individuelle Berufs- und Studienberatung

(in unserer Schule durch einen Mitarbeiter der Arbeitsagentur Neuss)

- Berufsinformationstag

(Eltern informieren Schülerinnen über Wunschberufe)

- Studieninformationstag

(ehemalige Schülerinnen unserer Schule informieren über Erfahrungen und Anforderungen ihrer aktuellen Studiengänge)

- Hilfestellung bei schriftlichen Bewerbungen und individuelle Beratungsgespräche

 

 

Praktika

In diesem Jahr wurde das Praktikumsangebot auf vielfachen Wunsch von Eltern und Schülerinnen erstmalig in der Stufe Q1 um ein Betriebspraktikum erweitert. Als fester Bestandteil des Schulprogramms wurde dieses in den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien etabliert. Der Unterschied zum Sozialpraktikum in der Stufe EF besteht darin, dass Schülerinnen in einem selbst bestimmbaren Berufsfeld eigenständig einen Praktikumsplatz suchen und dort Einblicke in den vermeintlichen Wunschberuf gewinnen.

Die Auswertung der Schülerrückmeldungen zum abgeschlossenen Betriebspraktikum 2017 ergibt ein sehr positives Bild und bestätigt, dass die Einführung des Betriebspraktikums eine wichtige Lücke schließen konnte. Das Betriebspraktikum wurde mit einer Durchschnittsnote von 1,6 sehr positiv bewertet, der Nutzen für die eigene Berufsfindung wurde mit der Note 1,8 beurteilt.

Im Rahmen der Evaluation zur kontinuierlichen Verbesserung unseres Konzepts waren auch die von den Schülerinnen erbetenen Verbesserungsvorschläge sehr wertvoll. Beispielhaft zu nennen ist der Wunsch nach noch früherer Information über Praktikumszeitraum, Rückmeldefristen, etc. sowie eine konkretere Information zu den Vorgaben der täglichen Arbeitszeiten (diese ergibt sich in Anlehnung an das Jugendarbeitsschutzgesetz). Diesen Wünschen konnte umgehend nachgekommen werden, entsprechende Informationen wurden schon jetzt für das Jahr 2018 bei moodle bereitgestellt und vorab auf dem Pflegschaftsabend der neuen Stufe Q1 kommuniziert.

Über das Sozial- und Betriebspraktikum hinaus sind weiterhin individuelle Praktika in den Ferien sowie während der Schulzeit nach wie vor jederzeit möglich, solange keine wichtigen schulischen Belange (Klausuren, etc.) betroffen sind. Hierzu bitte einfach die Berufsorientierungslehrer kontaktieren.

 

 

Kontakt

Der Prozess der Berufsorientierung wird an unserer Schule durch die Berufsorientierungslehrer Herr Oedinghofen und Frau Reitze durchgehend bis zum Abitur begleitet. Beratungsgespräche können jederzeit vereinbart werden, nach Absprache mit den Fachlehrern auch während der Unterrichtszeit.

 

Bei Bedarf einfach Kontakt zum Berufsorientierungs-Koordinator (Herr Oedinghofen) aufnehmen, entweder persönlich oder per Email an: ralf.oedinghofen@web.de

 

Kontakt

Herrn Oedinghofen könnt ihr unter folgender Mail-Adresse erreichen:

 

ralf.oedinghofen@web.de

 

Frau Reitze könnt ihr unter folgender Mail-Adresse erreichen:

 

alexandra.reitze@marienberggymnasium.de

 

 

 

Schulabteilung

Studienfach eingeben:
Erweiterte Suche