Unterricht

Die integrierte Gesamtschule

Alle Schülerinnen und Schüler erleben bis zur Klasse 10 eine gemeinsame Schulzeit. In einem großen Anteil der Unterrichtsstunden lernen sie trotz unterschiedlicher Begabung, Herkunft und Nationalität gemeinsam.
 

Das besondere bilinguale und bikulturelle Schulprogramm der Papst-Johannes XXIII.-Schule sieht Italienisch als zweite Fremdsprache neben Englisch schon ab der 5. Klasse vor. Je nach Fähigkeiten, Neigungen und Leistungen können die Schülerinnen und Schüler am Ende der Klasse 10 den Hauptschulabschluss, die Fachoberschulreife oder die Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erreichen.
 

Der letztgenannte Abschluss berechtigt zum Besuch der bilingualen gymnasialen Oberstufe der Papst-Johannes XXIII.-Schule, aber auch der gymnasialen Oberstufe jedes Gymnasiums und jeder Gesamtschule.

 

Die Gesamtschule trägt der Unterschiedlichkeit der Schülerbegabungen durch die sogenannte Fachleistungsdifferenzierung Rechnung. In den Fächern Mathematik und Englisch (ab Klasse 7), Deutsch (ab Klasse 8) und Chemie (ab Klasse 9) wird der Unterricht auf verschiedenen Anspruchsebenen als Grundkurs und Erweiterungskurs erteilt.