Mündliche Prüfungen

Das Taaldorp-Projekt

 

Um uns auf das Taaldorp-Projekt vorzubereiten, haben wir in der Klasse viele Arbeitsblätter zu den jeweiligen Themen bekommen. Daraufhin übten wir Dialoge zu führen und frei zu reden.

 

Die Prüfung besteht aus vier Stationen. Die erste ist ein Monolog, in dem man ein Bild bekommt und welches man mit den Informationen aus dem Schulunterricht beschreiben und kommentieren muss. In der Regel redet man ununterbrochen, aber wenn man Schwierigkeiten hat, kann der Lehrer mit gezielten Fragen intervenieren. Die drei anderen Stationen sind geprägt von Dialogen zwischen Schülern. Diese sollen verschiedene Situationen darstellen, die häufig auch die Realität widerspiegeln. Die Schüler bekommen eine Karte mit Informationen zum Rollenspiel und haben circa fünf Minuten Zeit, die jeweilige Situationen vorzubereiten.

Man wird von mehreren Fachlehrern geprüft.


Der Sinn dieses Projektes ist eine Vorbereitung auf realistische Situationen im Leben, in denen man schnell reagieren muss. Es soll unsere sprachlichen Kompetenzen verbessern und zum Vorschein bringen.

 
Am Tag der Prüfung waren wir alle sehr aufgeregt. Dank der guten und intensiven Vorbereitung im Unterricht, ist es uns nicht allzu schwer gefallen, die jeweiligen Situationen zu meistern. Besonders die Muttersprachlehrer hatten keine Probleme, doch auch die Nichtmuttersprachler konnten ihre Nervsosität überwinden und eine gute Leistung bringen.

 

Wir empfehlen dieses Projekt weiter, da es unsere sprachlichen Fähigkeiten fördert, die im Schulunterricht normalerweise zu kurz kommen. Es bietet eine Abwechslung zum Schulalltag und zu normalen Prüfungssituationen, wie Klausuren.

 

Um Euch/ Ihnen einen Einblick in das Taaldorp-Projekt zu geben, haben wir im folgenden Link ein Video erstellt, welches unsere mündliche Prüfung zeigt:

Eure/ Ihre Klasse 12