Gedenken an den 9. und 10. November 1938

Schülerinnen der 10. Klasse bei ihrem Vortrag

In den Nachmittagsstunden des 10. November 1938 brannte die Bad Honnefer Synagoge komplett aus. Das Feuer wurde absichtlich gelegt und reihte sich damit in die antijüdischen Ausschreitungen ab dem 9. November ein (Novemberpogrom). Feuerwehr und Polizei versuchten nur halbherzig das Feuer zu löschen. 

Dieser Tat gedenkend versammelten sich ungefähr 30 Bad Honnefer Bürger vor der Tafel an der Kirchstraße. Vertreten waren auch die beiden Bad Honnefer Schulen Schloss Hagerhof und St. Josef.

Nach einer kurzen Ansprache von Bürgermeister Otto Neuhoff trugen die beiden Schülerinnen und Schüler des Hagerhofes aus zwei Texten vor, die den Pogrom beschreiben.  

Die Schülerinnen unserer Schule verlasen die Namen der Bad Honnefer Bürger jüdischen Glaubens, die in den Jahren nach 1938 aus Bad Honnef deportiert wurden und derer durch die sogn. Stolpersteine gedacht wird. 

Die Schülerinnen wurden von Schulleiter Stefan Rost, dem SV-Lehrer Ansgar Herrmann (er plante mit den Schülerinnen den Beitrag) und der Geschichtslehrerin Paulina Bednarczyk begeleitet. 


 

Sandra Pilic zu Gast an St. Josef

v.l.n.r.: Jung-Grimm, Pilic

Mit Sanja Pilic laß die berühmteste Autorin für Kinder- und Jugendliteratur Kroatiens vor den Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 Ausschnitte aus ihren Romanen. Frau Andrea Jung-Grimm (Deutsche Welle) übersetzte die gelesenen Passagen. Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler Fragen stellen. 

Die Lesung wurde durch Frau Eichhorn von der Stadtbücherei organisiert. Herr Rost bedankte sich bei allen Beteiligten für die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern ein Lesung einer wichtigen Autorin zu ermöglichen.

Die Lesung erfolgte im Rahmen der Leseserie "Captain Book".


 

Tag der offenen Tür 2016

Der Anmeldezeitraum beginnt am 2. November 2016. Bitte informieren sie sich auf unserer Internetseite über die Gesamtschule. 

Den Anmeldebogen finden sie hier.


 

Erzbistum und Stadt stellen Bauvorhaben für neues Gebäude vor

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz des Erzbistums Köln und der Stadt Bad Honnef erläuterten beide Seiten die Pläne für den Neubau des Schulgebäudes der Erzb. Schule Sankt Josef.

Die Pressemitteilung mit Informationen zu dem Neubauvorhaben können Sie hier herunterladen.


 

Londonfahrt 2016


 

Pater Lüersmann Schulseelsorger an St. Josef

Während eines Gottesdienstes wurde Pater Lüersmann in sein Amt als Schulseelsorger an der Erzb. Schule Sankt Josef eingeführt. Dr. Bernadette Schwarz-Boenneke (Hauptabteilungsleiterin Schule / Hochschule) überreichte im Auftrag des Erzbischofs Rainer Maria Woelki die Ernennungsurkunde.

Während einer kleinen Feier im Anschluss, an der Vetreter des Erzbistums, der Eltern, des Kollegiums und der Schüler teilnahmen,  bedankte sich Schulleiter Stefan Rost beim Erzbistium Köln und bei Pater Lüersmann.


 

St.Josef unterstützt weiter Stiftung Regentropfen

Einen symbolischen Scheck in Höhe von fast 7000 Euro überreichte Schulleiter Stefan Rost im Namen der Schulgemeinschaft Pater Moses, dem Gründer der Stiftung Regentropfen. Das Geld für diese Spende hatten die Schülerinnen und Schüler während eines Spendenlaufes im Rahmen der Projektwoche im Schuljahr 2015/16 erlaufen. Pater Moses bedankte sich für die Möglichkeit, mit Hilfe der Spende das Schulzentrum in Ghana weiter auszustatten. Konkret wird von dieser Spende ein Bus finanziert.

Insgesamt erliefen die Schülerinnen und Schüler knapp 14000 Euro. Die zweite Hälfte des Betrages wird für den Ausbau der Physiksammlung verwendet.

Die Schule St. Josef und die Stiftung Regentropfen bedanken sich bei allen Spendern!!!

 


 

Domwallfahrt 2016

Unter dem Motto „reich beschenkt“ fand in diesem Jahr die Domwallfahrt  in Köln statt, zu deren Teilnahme die Schülerinnen und Schüler der 8. Und 9. Klasse unserer Schule geladen worden waren.

Am frühen Morgen starteten die 12o Schülern in zwei Bussen unter der Begleitung von Frau Schmickler, Frau Berels, Frau Müller-Henning und Herrn Rost in Richtung Köln. Das schöne Wetter wirkte sich rasch auf die Stimmung der Teilnehmer aus.

 Am Brüsseler Platz, vor der Kirche ST. Michael erwartete die Gruppe unser Schulseelsorger Pater Lüersmann. Er führte  in  der Kirche in die  Thematik der Wallfahrt

Unter Begleitung der Kölner Polizei startete under Prozessionsweg zum Kölner Dom.

Unterwegs wurden an zwei Punkten Impulse für den weiteren Weg gegeben.

Überpünktlich erreichen wir den Roncalli-Platz am Dom. Herr Rost konnte deshalb der Gesamtgruppe eine nichterwartete einstündige Freizeit geben, die begeistert angenommen wurde.

Um 11:3o Uhr versammelten sich alle wieder, um schon bald sich für die Prozession in den Dom zu formieren. Dort begann um Punkt 12 Uhr das Mittagsgebet an dem neben unserer Schule noch fünf weitere Erzbischöfliche Schulen eingeladen worden waren. Am Ende des Gottesdienst fand der Höhepunkt der Wallfahrt statt, denn nur zu Wallfahrtszeit können die Pilger unter dem Drei-Königsschrein hindurchgehen.

Bald konnten unsere Gruppe den Rückweg antreten und wir erreichten fast staufrei pünktlich wieder Bad Honnef.

 

Text und Fotos: Annegret Müller-Henning


 

Mitteilungen aus der Schulpflegschaft

v.l.n.r. St. Rost, C. Walbröhl, T. Hoffmann, R. Sommer
v.l.n.r. St. Rost, C. Walbröhl, T. Hoffmann, R. Sommer

Nach vier Jahren im Amt des Schulpflegschaftvorsitzenden und einem weiteren Jahr als stellv. Schulpflegschaftvorsitzenden wurde Herr Reiner Sommer im Rahmen der 1. Schulpflegschaftsitzung des neuen Schuljahres von Schulleiter Stefan Rost verabschiedet.

Herr Rost bedankte sich bei Herrn Sommer für die stets vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit zum Wohle von St. Josef und würdigte sein vielfältiges erfolgreiches Engagement.

Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Stellvertreter, Herr Thomas Hoffmann, zum neuen Vorsitzenden der Schulpflegschaft gewählt. Neuer Stellvertreter ist Herr Carsten Walbröhl, der als Klassenpflegschaftvorsitzender einer Klasse 5 die neue Schulform der Gesamtschule in der Pflegschaft repräsentiert.

Herr Rost bedankte sich bei beiden Vätern für ihre Bereitschaft in der Schulpflegschaft mitzuarbeiten und an vorderster Stelle die Interessen der Eltern zu vertreten.


 

St. Josef beim Rheinhöhenlauf

Mit vier Mannschaften war dieses Jahr St. Josef beim Rheinhöhenlauf vertreten. Schulleiter und Betreuer Stefan Rost überreichte den Schülerinnen und Schülern die Urkunden und bedankte sich für das Engagement.

 

Einen Bericht über den Rheinhöhenlauf von Lena Schmidt, 7A, finden Sie hier.


 

Rheinhöhenlauf 2016

Auch dieses Jahr nahm unsere Schule am beliebten Rheinhöhenlauf teil.

Es hat sich zwar viel gegenüber 2015 verändert, aber wir hatten wunderschönes Wetter und der Lauf war wie immer toll organisiert.

In einer Staffel mit je 3 Läufer/innen liefen alle Schüler/innen 7,5km. Viele Leute sind sogar 21,1 km, also einen Halbmara-thon, gelaufen. Einige Schüler/innen fanden, dass es dieses Mal eine sehr verunsichernde Strecke war, da man mehrmals am selben Ort vorbeikam. Aber es hat sich keiner verlaufen. Während des Laufens haben wir viele Aufmunterungen be-kommen, die uns anspornten.

Wie der Name es sagt gab es einige Höhenmeter zu absolvieren, und viel Schotterweg kam dazu wo man nicht so schnell vorankam. Dafür war der Streckenabschnitt durch den Wald sehr erfrischend.

Nach dem Lauf war die Freude, es geschafft zu haben, groß. Es gab Verpflegung und für jeden Teilnehmer ein Lebkuchen-herz. In der Schule bekamen alle Läufer/innen Urkunden und es wurde zur Erinnerung ein Gemeinschaftsfoto geschossen.

Auch 2016 war es ein gelungener Rheinhöhenlauf.


Die Ergebnisse:

Die Juppesrunners 4 mit Lucas Beer, YarushanThuraisigam und Lotti Gaupp belegten nach 2:42:24 Std. Platz 35,

die Juppesrunners 1 mit Isabelle Theisen, Lisa Lützenkirschen und Lena Schmidt belegten nach 2:48:52 Std. Platz 39,

die Juppesrunners 2 mit Ciara Jacobitz, Henrike Munko und Johanna Thilges belegten nach 2:53:45 Std. Platz 44 und

die Juppesrunners 3 mit Alexa Rost, Celina Ofer und Laura Taplick belegten nach 3:01:09 Std. Platz 47.

 

Insgesamt waren 70 Staffeln am Start.

 


 

40 ANS de JUMELAGE Bad Honnef-Berck-sur-Mer: St. Josef graturliert!

Mit Gesang, Tanz und roten Ballons feierten in einem kleinen Festakt die Bad Honnefer Schule die Städtpartnerschaft zwischen Bad Honnef und Berck-sur-Mer. Als Vertretung St. Josefs hatten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 6 Postkarten in franzöischer Sprache verfasst. Diese wurden während der Feier mit roten Ballons auf eine hoffentlich lange Reise geschickt.


 

Fehlerteufel im Eltern- und Schülerbrief

Im Eltern- und Schülerbrief haben sich 3 Fehler eingeschlichen.

 

1. Der Unterricht nach den Weihnachtsferien beginnt am 9. Januar

2. Der 19.9. (unterrichtsfrei) ist ein Montag

3. Frau Kopmeier wurde fälschlicher Weise als Frau Kopmann vorgestellt.

 

Wir bitten dies zu entschuldigen.


 

Feierliche Verabschiedung der 10er

Mit einem feierlichen und von den Schülerinnen und Schülern gestalteten Festgottestdienst und der anschließenden Übergabe der Abschlusszeugnisse im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete sich die Schulgemeinschaft St. Josef von ihren diesjährigen 10ern.


 

Achtung: Falsche IBAN auf Spendenlaufzettel!

 

Leider ist uns bei der Übertragung der IBAN auf den Spendenlaufzettel (nicht auf den Elternbrief) ein Fehler unterlaufen:

 

Die richtige IBAN lautet:

 

DE 43 3805 1290 0141 0252 96

 

Wir bitten das Versehen zu entschuldigen!

 


 

10er verabschiedeten sich

Begeistert vom Programm: Schülerinnen und Schüler der Stufen 5-9
Begeistert vom Programm: Schülerinnen und Schüler der Stufen 5-9

So lange hatten sie diesem Tag entgegengefiebert. Nach sechs Jahren St. Josef verabschiedeten sich am Montag, 20. Juni, die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen von ihren Mitschülern. Und trotz der Freude über die anstehenden Ferien konnten viele Schüler ein bisschen Wehmut nicht verbergen.


 

50 Jahre Freundschaft!

Mit einem festlichen Jubiläumsakt wurde das seit 50 Jahren bestehende Austauschprogramm zwischen dem Collège Sainte-Marie in St. Dié des Vosges und der Realschule St. Josef gewürdigt. Denn unser Schüleraustausch ist einer der ältesten, durchgängig bestehenden Schüleraustausche in Deutschland! ...

Den ganzen Bericht lesen Sie hier 


 

Der Blog zu den Projekttagen!

 


 

Wallfahrt zum Altenberger Dom

Mit Rucksäcken voll Proviant und festen Schuhen warteten wir am 16. Juni vor der Haltestelle „Feuerschlösschen“ auf den Doppeldeckerbus, der uns nach Altenberg bringen sollte. Wir, das waren die Klassen 6a und 6b, Pfarrer Bergner, Frau Hartmann und Herr Buchholz. Unserer Schulleiter, Herr Rost, stieg in der Nähe von Altenberg zu uns in den Bus. ...

 

Den ganzen Bericht lesen Sie hier! 

 


 

 

Schüler erfolgreich bei Delf-Prüfung

Auch in diesem Jahr haben wieder einige Schüler und Schülerinnen an der Delf-AG teilgenommen. Insgesamt waren es sieben Schüler und Schülerinnen.

 

Darunter:

  • A1: Charlie Buschmann (8a); Elena Lang (8b); Meike Saß (8b); Jil Scheidhauer  (8a); Uljana Schöneberg (8b)
  • A2: Jana Bruhns (9a); André Glaeser(9b)

 

Ende August traf sich die Delf-Gruppe zum ersten Mal und begannen sich auf die zwei Kurse und die Prüfungen vorzubereiten. Wir trafen uns jeden Dienstag und auch zusätzlich freitags. Nach ein paar Monaten, also genau am 23.01.2016 stand die schriftliche Prüfung an. Diese wurde morgens in der Schule geschrieben.

Anschließend wurde nur noch für die mündliche Prüfung gelernt.

Am 27.02.2016 trafen sich alle Teilnehmer voller Aufregung am Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium in Bonn, wo die mündliche Prüfung stattfand.

Zum Abschluss haben wir uns nochmal zum Pizzaessen getroffen und über die gemeinsame Zeit gesprochen.

 

Charlie Buschmann & Uljana Schöneberg

 

 


 

9b steigert die Spannung!

Ob in der Elektrozahnbürste oder im Netzteil eines Smartphones, es gibt sie überall: Transformatoren. Ihre "einfache" Aufgabe ist es, die Spannung zu erhöhen und den Strom zu verringern. Und umgekehrt. Aber solche Transformatoren, wie sie bei ABB in Bad Honnef hergestellt werden, wären für das Aufladen einer Zahnbürste nicht wirklich geeignet. Sie wären schlicht eine Nummer zu groß. Da das Prinzip aber das gleiche und die Firma ABB am Standort Bad Honnef seit geraumer Zeit ein geschätzter Kooperationspartner der Erzb. Realschule Sankt Josef ist, machten sich die Schülerinnen und Schüler der 9b unter der Leitung von Frau Dr. Fabiszisky auf, die Herstellung solcher Tranformatoren im Format XXL zu erkunden. In zwei Gruppen wurden die Schülerinnen und Schüler von der Leitung des Bereiches "Ausbildung gewerblich-technisch Berufe" Herrn Lazar und Herrn Homann durch das Werk geführt. Beide konnten nicht nur für Tranformatoren begeistern, sondern sie präsentierten ABB auch als interessanten Ausbildungsbetrieb.

 


 

 

Schüler stellen in Stadtsparkasse aus

Unter dem Motto „Die Welt ist bunt“ stellt die Erb. Realschule St. Josef vom 14. Bis 29. April Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht aus.

Ein Besuch der Ausstellung in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse Bad Honnef (Hauptstraße 34) ist während der Schalteröffnungszeiten möglich.

 

Mit dieser Ausstellung wird die Kooperation zwischen Sparkasse und St. Josef weiter mit Leben gefüllt. Unsere Schüler hoffen, mit den ausgestellten Exponaten die Freude am Leben und einer bunten Welt in ihrer ganzen Vielfalt auszudrücken, ohne dabei zu vergessen, dass das Schöne dann besonders intensiv empfunden wird, wenn man die Not anderer nicht aus den Augen verliert.

In der Ausstellung finden sich Arbeiten aus allen Klassenstufen, die unter der Anleitung von Frau Müller-Henning und Frau Runkel entstanden sind, angefangen bei Filzobjekten der Kinder aus der Klassenstufe 5 bis hin zu expressionistischen Gemälden der Zehntklässler.

 

Den vollständigen Bericht und Bilder finden sie hier >>>.


 

Juppesrunners wieder beim Bonn-Marathon vertreten

Auch in diesem Jahr war die Erzb. Realschule von drei Teams beim Bonn-Marathon vertreten. Vorbereitet wurden die Schülerinnen und Schüler von Schulleiter Stefan Rost.