Schulkapelle


 

Die Kapelle St. Josef im neuen Licht. Lichtdurchflutete Gottesdienste für die (Vor-) Weihnachtszeit. Technische Neuerungen in der Kapelle.

Die Kapelle der Realschule St. Josef ist nun noch schöner. Passend zum 1. Advent 2015 erstrahlte unsere Kapelle in neuem Licht und mit neuen musikalischen und technischen Möglichkeiten.

 

Vorweihnachtszeit 2015: Während eines Gesprächs in der Kapelle zur Adventsdekoration der Schule zwischen unserem Hausmeister Herrn Adenauer und Herrn Czaplinski kam die Idee auf, die Kapelle technisch auf Vordermann zu bringen. Schnell war die Rede von Licht, schließlich waren wir in der dunklen Jahreszeit angelangt und wollten etwas daran ändern. Zudem musste ich einen Gottesdienst vorbereiten, und wollte etwas Besonderes ausprobieren. Nach einigem Hin und Her, der Bewilligung von Schulmitteln durch die Schulleitung für dieses Projekt und dem Suchen nach den besten Lichtquellen, wurden leistungsstarke LED- Strahler bestellt, die die Kapelle nun in die verschiedensten Farben tauchen können.

Passend zum 1. Advent konnten die neuen LED- Strahler in der Kapelle installiert werden und in der Schulmesse zum Einsatz kommen. Den Altarraum in strahlendem rot, oder doch in violett? Vielleicht aber auch in grün oder in orange und den Rest der Kapelle in blau?  Dem Erfindungsreichtum sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die Schülerinnen und Schüler waren von dem neuen Licht fasziniert und begeistert. Durch die Illumination der Kapelle werden die Gottesdienste in der Adventszeit zu einem besonderen Erlebnis in festlicher und stimmungsvoller Atmosphäre. Neben dem stimmungsvollen Licht können wir uns nun auch über eine bessere und leistungsstärkere Musikanlange mit einem Mischpult, mit der man sogar Musik vom Smartphone abspielen kann, einen Laptop mit Beameranschluss und einen DVD- Player freuen. Wir sind also nun technisch auf dem neusten Stand. Die verschiedenen musikalischen und technischen Möglichkeiten werden u.a. während der Schulgottesdienste, im Unterricht oder in der „Stillen Pause“ genutzt und tragen zu mehr Abwechslung im Schulalltag bei.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Herrn Stolberg, Herrn Rößler, Herrn Adenauer und der Schulleitung bedanken, die dies in guter Zusammenarbeit ermöglicht haben. Jetzt, wo die Kapelle so schön ist, hoffen wir doch sehr, dass sie uns auch in Zukunft, d.h. in der Gesamtschule, erhalten bleibt.

 

10. Januar 2016, Peter Czaplinski