Wallfahrten


 

Domwallfahrt 2016

Unter dem Motto „reich beschenkt“ fand in diesem Jahr die Domwallfahrt  in Köln statt, zu deren Teilnahme die Schülerinnen und Schüler der 8. Und 9. Klasse unserer Schule geladen worden waren.

Am frühen Morgen starteten die 12o Schülern in zwei Bussen unter der Begleitung von Frau Schmickler, Frau Berels, Frau Müller-Henning und Herrn Rost in Richtung Köln. Das schöne Wetter wirkte sich rasch auf die Stimmung der Teilnehmer aus.

 Am Brüsseler Platz, vor der Kirche ST. Michael erwartete die Gruppe unser Schulseelsorger Pater Lüersmann. Er führte  in  der Kirche in die  Thematik der Wallfahrt

Unter Begleitung der Kölner Polizei startete under Prozessionsweg zum Kölner Dom.

Unterwegs wurden an zwei Punkten Impulse für den weiteren Weg gegeben.

Überpünktlich erreichen wir den Roncalli-Platz am Dom. Herr Rost konnte deshalb der Gesamtgruppe eine nichterwartete einstündige Freizeit geben, die begeistert angenommen wurde.

Um 11:3o Uhr versammelten sich alle wieder, um schon bald sich für die Prozession in den Dom zu formieren. Dort begann um Punkt 12 Uhr das Mittagsgebet an dem neben unserer Schule noch fünf weitere Erzbischöfliche Schulen eingeladen worden waren. Am Ende des Gottesdienst fand der Höhepunkt der Wallfahrt statt, denn nur zu Wallfahrtszeit können die Pilger unter dem Drei-Königsschrein hindurchgehen.

Bald konnten unsere Gruppe den Rückweg antreten und wir erreichten fast staufrei pünktlich wieder Bad Honnef.

 

Text und Fotos: Annegret Müller-Henning

Wallfahrt zum Altenberger Dom

Mit Rucksäcken voll Proviant und festen Schuhen warteten wir am 16. Juni vor der Haltestelle „Feuerschlösschen“ auf den Doppeldeckerbus, der uns nach Altenberg bringen sollte. Wir, das waren die Klassen 6a und 6b, Pfarrer Bergner, Frau Hartmann und Herr Buchholz. Unserer Schulleiter, Herr Rost, stieg in der Nähe von Altenberg zu uns in den Bus.

Das Wetter spielte mit, so dass wir nach einer kleinen Andacht, die Pfarrer Bergner in einer Kapelle hielt, den 9 Kilometer langen Wallfahrtsweg begannen.

Es ging quer durch den Wald immer am Bach entlang, es war ganz schön matschig vom vielen Regen, trotzdem hielten alle durch! Immer zwei Schüler trugen zusätzlich ein Kreuz und eine Stange mit einer Fahne, auf der unser Schulnamen steht.

Auf dem Weg hielten wir einige Male kurz an, um zu singen oder ein Gebet zu sprechen, und wir machten auch eine längere Pause, um uns mit Essen und Trinken zu stärken.

Als wir am Altenberger Dom ankamen, waren schon viele andere sechste Klassen des Erzbistums da und alle warteten darauf, dass der Gottesdienst beginnt.

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki begrüßte uns am Eingang und hielt die Messe.

Unsere Schule hatte Glück! Wir durften im Chor hinter dem Altar sitzen. Es war ein sehr schöner Gottesdienst, denn eine Band und ein Chor begleiteten alle Lieder.

In seiner Ansprache ging unser Erzbischof auf einen unserer Schüler ein: Joscha war den langen Weg mit einer Fußprellung gegangen und hatte dabei Hilfe aus der Klasse, u.a. von Julian, bekommen. Für unseren Kardinal war das ein schönes Beispiel wie durch tätige Hilfe von Mitmenschen, die aufeinander achten, nicht nur der Wallfahrtsweg nach Altenberg sondern auch der Lebensweg gelingen kann.

Nach dem Gottesdienst ging es wieder zurück nach Bad Honnef, erst im Bus begann es zu regnen.