Bausteine Jahrgangsstufe 8

Berufe und Firmen

Traumberuf

 

Im Politikunterricht der Jahrgansstufe 8 beschäftigen sich die Schülerinnen und Scüler unter anderem mit möglichen Traumberufen. Hierbei ist es noch nicht so wichtig, dass der Beruf als realistisches Ziel angegeben wird (er kann es natürlich sein). Vielmehr dient die Frage nach dem Traumberuf einer ersten Beschäftigung mit dem Thema "Was kommt nach der 10?". Die Schülerinnen und Schüler sollen dabei Informationen zu diesem Beruf sammeln und ihn anschließend vorstellen.

 

Firma

 

Ebenso sollen die Schülerinnen und Schüler in einem ersten Schritt sich eine Firma suchen, bei der sie sich vorstellen könnten, eine Ausbildung zu machen. Über diese Firma werden ebenfalls Informationen gesammelt. Anschließend werden Firmen von der Schülerinnen und Schüler vorgestellt.

Ausbildungsbörse

Die Stadt Bad Honnef richtet jährlich eine Ausbildungsbörse aus. Hier können sich Firmen, die Ausbildungsplätze anbieten, vorstellen.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 ist diese Messe eine Möglichkeit, erste Eindrücke in diesem Bereich zu sammeln. Sicherlich geht es noch nicht darum, Ausbildungsplätze fest zu machen. Aber vielleicht ergibt sich das eine oder andere interessante Gespräch.

Berufswahlunterricht

Die für unsere Schule zuständnige Fachberaterin Frau Scheer von der Bundesagentur für Arbeit erklärt während eines zwei Stunden dauernden Berufswahlunterrichts die Instrumente, die die Bundesagentur für Arbeit für Ausbildungsplatzsuchende bereithält. Zudem klärt sie die Schülerinnen und Schüler über den weiteren Weg der Berufswahlorientierung auf.

 

Girl´s & Boy´s Day

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe nehmen verpflichtend an dem Girls&Boys-Day teil. Dies ist ein fester, von der Schulkonferenz beschlossener Baustein der Berufswahlorientierung.

An diesem Tag sollen alles Schülerinnen und Schüler ein eintägiges Praktikum in einem Betrieb absolvieren. Der entsprechende Beruf soll allerdings nicht "geschlechtsspezifisch" sein. So sollten Mädchen vor allem in Berufen des sogn. MINT-Bereich hineinschnuppern (MINT=Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), während die Jungs einmal bewusst in die Bereiche gehen sollen, in denen meist Mädchen ihr Ausbildung machen (z.B. Pflege).

Der Girls&Boys-Day findet im Frühjahr statt.

 


 

Weitere Infos zum Girls&Boys-Day gibt es hier:

Potentialanalyse

Zu den Fragen, die sich Schülerinnen und Schüler stellen sollten, gehört vor allem die Frage nach den eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Was kann ich besonders gut, wo liegen meine Talente.

Zum Ende der Jahrgangsstufe 8 hin wird deshalb eine webgestützte Potentialanalyse durchgeführt. Das Ergebnis bekommen die Schülerinnen und Schüler. Sie bieten eine erste Orientierung, in welchem Berufsfeld die Schülerinnen und Schüler ggf. mögliche Berufe finden könnten.