Studien- und Berufsorientierung

Finanzkrise, Eurokrise, Schuldenkrise, Globalisierung, Strukturwandel, Arbeitslosigkeit ... - immer komplizierter und unüberschaubarer wird die wirtschaftliche Lage und immer komplizierter und unüberschaubarer wird die Lage auf dem Arbeitsmarkt und damit auch die Problematik der Berufs- und Studienwahl.

 

Welche Ausbildung bietet Chancen auf dem Arbeitsmarkt, welche Ausbildung ist zukunftssicher? Viele Jugendliche sind sich noch unsicher, in welchem Bereich denn ihre Stärken und Begabungen liegen und wie sie diese in eine Ausbildung einbringen können. In diesem Prozess des Aufbruchs in die Zukunft kommt den Schulen eine immere größere Bedeutung zu.

Damit möglichst allen Schülerinnen und Schülern der schwierige Übergang in Ausbildung und Studium gelingt, muss dieser durch eine frühzeitige und nachhaltige Berufs- und Studienvorbereitung unterstützt werden.

 

Deshalb werden Fragen der Berufsorientierung immer wieder in den verschiedenen Unterrichtsstufen und -fächern thematisiert. Dabei stehen uns insbesondere unsere Kooperationspartner - die Kreissparkasse Köln, die AOK Rheinland, die LANG AG/ Lindlar , die Märkischen Werke MWH aus Halver, die TURCK AG aus Halver und die Arbeitsagentur Oberberg - hilfreich zur Seite und sorgen für den notwendigen Praxisbezug.

Daneben werden mit dem zweiwöchigen Berufspraktikum in der Stufe EF, dem einwöchigen Berufsbildungsseminar der Stufe Q1 und dem Informationstag der Alumnis für die Stufe 9 und die Oberstufe  noch einmal besondere Schwerpunkte gesetzt. Betriebserkundungen, Besuche der verschiedenen Hochschulmessen und Informationsveranstaltungen durch außerschulische Fachleute runden das Programm ab.