Start Kontakt Lernplattform Impressum
13 | 12 | 2017

Termine

Internationale Förderklasse traf Berufspraktikanten

Im Berufspraktikum bieten wir regelmäßig Veranstaltungen zum Thema Flüchtlingsarbeit an: Gemeinsame Begegnungen von Geflüchteten aus unserer Integrativen Klasse und Studierenden sowie gemeinsame kreative Arbeiten sind das Ergebnis. Dies ist nur durch Kooperation mit gesellschaftlichen Partner möglich (Caritas, Diakonie, Gewerkschaften). Bei den Begegnungstreffen wird gemeinsam gespielt, gekocht, gegessen und gesprochen. Bei den Gesprächen geht es um das Leben der Flüchtlinge in ihrer alten und in ihrer neuen Heimat (Bleiberecht, Schule und Ausbildung, Beruf, Wohnen, Gesundheit). Sprachmittler helfen bei der Verständigung.

Nach einem gemeinsamen Portrait-Foto-Shooting, bei dem die TeilnehmerInnen selbst (unter professioneller Anleitung) hinter der Kamera standen, wurden mehrschichtige Stencils (Schablonen) angefertigt, wie sie auch von Streetart-KünstlerInnen genutzt werden. Nach dem Prinzip der Collage und Decollage wurden die Portraits dann mit Sprühdosen in mehreren Lackschichten auf großformatige Leinwände aufgetragen. Durch das Auftragen und Entfernen/ Abdecken der farbigen Flächen, entstanden so ganz neue Portraits, die Gesichtszüge von 2-4 verschiedenen TeilnehmerInnen trugen. Neben dem intensiven, kreativen Arbeitsprozess bot dieses Projekt viel Raum für einen gemeinsamen Austausch unter den TeilnehmerInnen und gibt diesen ein neues “gemeinsames Gesicht”. Natürlich sollen die fertigen Arbeiten auch der Öffentlichkeit präsentiert werden, dazu bereitet die Gruppe eine Ausstellung im Januar im Cafe Franzmann und vorraussichtlich im Juni im St.-Urula-Berufskolleg vor.

Zurück