19 | 10 | 2019

Unsere Schulhundeteams stellen sich vor

  

Nicolle Fogolin

mit "Magic Heartbeat´s Alana Fearless"

"Schon immer gehören Tiere zu meinem Leben, begleiten und begeistern mich. Und auch die Begeisterung für die Pädagogik zeichnete sich früh ab. So "mussten" alle jüngeren Kinder in meinem Umfeld bei mir, schon als ich selbst noch in der Grundschule war, ihren Namen schreiben lernen.

Zwar absolvierte ich nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zur Tierarzthelferin, um in den Beruf des Tierarztes hineinzuschnuppern, doch setzte sich letztlich die Liebe zur Arbeit mit Kindern durch.

 

Bereits im Studium und Referendariat entstand dann der Wunsch, irgendwann meine beiden Leidenschaften Tiere und Unterricht zu verbinden und tiergestützt zu Arbeiten. Doch bedingt durch Elternzeiten, Umzüge und Versetzungen dauerte es eine ganze Weile, bis eine Umsetzung dieses Traumes möglich wurde.

 

Umso mehr freut es mich, an der KGS Ittenbach, an der ich seit 2014 mein pädagogisches Zuhause gefunden habe, durch Herrn Pilger die Chance bekommen zu haben, in die tier- bzw. genauer gesagt hundgestützte Arbeit starten zu können.

 

Lange habe ich überlegt, welcher Hund mich dabei begleiten soll, habe viel recherchiert und darüber nachgedacht, welche Rasse sich für meine Arbeit eignet, aber natürlich auch in unsere Familie passt.

Durch einen Zufall bin ich vor einiger Zeit auf die "Silken Windsprites" gestoßen. Aus Neugierde wurde bald Begeisterung, denn diese lustigen Kobolde haben mich schnell mit ihren wundervollen Charaktereigenschaften überzeugt. Nach weiteren Recherchen und gefühlt schier unendlicher Wartezeit konnte dann in den Sommerferien 2019 unsere "Alana" bei uns einziehen. Ein sehr aufgeschlossenes, neugieriges, fröhliches und manchmal auch vorwitziges Hundemädchen, das bei seiner Züchterin eine so liebevolle, weitsichtige und vielfältige Grundsozialisierung bekommen hat, wie man sie sich nur wünschen kann.

 

Mit ihr startet also nun der Weg in die hundgestützte Pädagogik, mit ihr gemeinsam werde ich mich aus- und weiterbilden und hoffentlich schon bald den Kindern unserer Schule die positiven Effekte dieser Arbeit zu Gute kommen lassen können."

 

 

Sabine Kucharski

mit "Banja Vilma vom Siegfall"

Nach „Mascha“ und „Lotta“ ist nun „Vilma“ unsere dritte Bernersennenhündin. (Sehr zum Leidwesen meines Mannes wiederum ein weiblicher Familienzuwachs!)

 

Sie ist ein aufgewecktes Hundemädchen, das am 27.2.2019 mit 3 Geschwistern das Licht der Hundewelt erblickte.

Vilma lernt schnell und ist sehr neugierig. Seit dem jungen Welpenalter nehmen wir beide nun an der Ausbildung zum Schulhund im „Hundetherapie-Zentrum Isabel Jacobs“ in Sankt Augustin teil.


Ihre Einsatzklasse hat Vilma bereits als Hundebaby besucht und sich den Kindern vorgestellt. Dieser erste Besuch war für sie und die Kinder sehr angenehm, lustig und natürlich zunächst einmal recht aufregend. Doch alle Kinder gingen sehr vorsichtig, bedacht und ruhig mit dem kleinen Fellknäuel um, so dass es eine Freude war, das Miteinander zu beobachten. Bei Vilmas zweitem Besuch staunten die Kinder nicht schlecht, wie groß ihr Klassenhund bereits geworden war. Es war mucksmäuschen still im Klassenzimmer und Vilma beschnüffelte sehr vorsichtig die Kinder und ließ sich liebevoll streicheln.


Nun hat Vilma auch die Bekanntschaft mit Alana gemacht und bereits etliche Runden mit ihr um den Ittenbacher Sportplatz gedreht. Noch passt die Kleine unter ihr hindurch... aber das wird sich sicher noch schnell ändern. Genauso wie Vilma mit der Zeit erkennen wird, dass nun doch kein schneller Windhund aus ihr werden wird.


Ich freue mich sehr auf meine weitere Ausbildung mit ihr und bin gespannt auf unsere Fortschritte.
Nun müssen wir erst einmal durch die Hunde-Pubertät durch, denn selbst bei Hunden gibt es eine „Pubertät“. Als Mutter von 5 Töchtern könnte man meinen, dass ich mich damit ja wohl auskenne...

... na ja, wir werden sehen!