20 | 10 | 2018

Tag der offenen Schultür an der Grundschule Ittenbach

Schüler stellen Ihre Schule vor

Am Samstag, 7. Oktober, hatte die Katholische Grundschule in Ittenbach ihre Türen für Eltern neuer Schüler und alle anderen Interessierten geöffnet.

 

Um 10.00 Uhr begann das Programm in der Turnhalle. Die Schüler stellten sich und ihre Klassen kurz vor und luden ein zum Besuch der Klassenräume. Während in manchen Klassen gebastelt wurde, boten andere Klassen fachliche Informationen. Im Klassenraum der 3-4a gab es Mathematik zum Anfassen und Ausprobieren. An verschiedenen Stationen erlebten Kinder und Eltern den Einstieg in den jeweiligen Zahlenraum der Klassen 1 bis 4.

Auch wurde das Obstwiesenprojekt vorgestellt. Hier haben die Schülerinnen und Schüler ein ganzes Jahr lang die Natur an Pflanzen und Tieren auf der nahen Obstwiese im Rahmen einer Projektarbeit erleben können. Dazu gab es eine leckere Apfelverkostung der Projektäpfel. Die Klasse 3-4 c stellte Europa vor. Es konnten Länder und Hauptstädte zugeordnet, Europa in einem große Bodenpuzzle zusammengesetzt werden und vieles mehr. Eifrig spielten die Gäste Stadt-Land-Fluss zum Thema.

Spannend war auch der Diavortrag der Drachenklasse über die diesjährige Klassenfahrt, den die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse selbständig moderierten und durchführten.

Bei der Maulwurfsklasse drehte sich alles um das Thema „Schnecke“, während sich die Delfinklasse mit dem Thema „Igel“ beschäftigte. Was weißt du eigentlich über den Igel? Diese Frage wurde ausführlich beantwortet und die Kinder konnten Igel basteln.

Frau Brüning bot eine anschauliche Mitspielgeschichte an zur Veranschaulichung des Religionsunterrichtes. In der Hoppetosse wurde informiert für Forder- und Fördermöglichkeiten im Bereich Mathematik und Motorik.

 

Eifrig nutzten Besucher die Möglichkeit mit Rektor Markus Pilger und dem Kollegium ins Gespräch zu kommen. Auch die offene Ganztagsschule war geöffnet und informierte über das Betreuungsangebot. In der Mensa hatte der Förderverein mit Hilfe der Elternschaft ein reichhaltiges Buffet organisiert und lud zum weiteren Verweilen und Gesprächen ein.

 

Bewusst wurde auf Schauunterricht in den einzelnen Klassen verzichtet. Möchten Eltern und Interessierte den Unterricht live erleben, kann jederzeit, nach vorheriger Absprache mit der Schulleitung, am Unterricht teilgenommen werden.