Start Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap

Adieu Amour

Ausstellungseröffnung im Clemens Sels Museum

Kunststücke über die Liebe

 

Am 11. Oktober 2018 wurde im Clemens-Sels-Museum die Ausstellung „Adieu amour“ mit Bildern aus einem künstlerischen Projekt von zwei EF-Kunstkursen des letzten Schuljahres eröffnet. Im Rahmen der Kooperation zwischen Museum und Schule haben die Schülerinnen unter Leitung von Kunstlehrerin Ulla Bernd-Krauße die Ausstellung „Erklär mir, Liebe!“ zum Anlass genommen, sich selbst mit dem Thema „Liebe“ auseinanderzusetzen. Entstanden sind Bilder, die nach intensiver Beschäftigung mit Farbwirkungen, melancholische Momente in Liebesbeziehungen nachfühlbar machen. Diese Werke werden in einer eigens eingerichteten Ausstellung im Grafischen Kabinett des Museums präsentiert.
 
Die Schülerinnen konzentrierten sich in ihrer Arbeit ganz auf die Farbe Blau, die seit jeher als Symbolfarbe in fast allen Religionen zu finden ist. Im 20. Jahrhundert wurden die traditionellen symbolischen Bedeutungen des Blaus durch subjektive, individuelle Setzungen abgelöst. Dem jungen Picasso schien die Farbe besonders geeignet, seine Gefühle von Trauer und Schmerz auszudrücken. Die von Melancholie geprägten Darstellungen des Menschen aus seiner „Blauen Periode“ inspirierten die Schülerinnen bei der Gestaltung ihrer eigenen Bilder.

Entstanden sind Darstellungen von Liebespaaren, in denen durch das Blau ganz unterschiedliche Gefühle wie Entfremdung, Kälte oder Erstarrung vermittelt werden. Die Liebe ist erkaltet – Adieu amour.

An dieser Stelle sei Museumsdirektorin Dr. Uta Husmeier-Schirlitz und insbesondere dem Kurator Dr. Ulf Sölter herzlich gedankt für die erfolgreiche Zusammenarbeit! Bei der Ausstellungseröffnung zeigten sich die Gäste beeindruckt von der professionellen Hängung der Bilder im Grafischen Kabinett durch Dr. Sölter.

Das nebenstehende Foto gibt einen Einblick in den Beginn der zehnjährigen Zusammenarbeit des Clemens-Sels-Museums mit dem Gymnasium Marienberg, die erst kürzlich durch einen erweiterten Kooperationsvertrag vertieft wurde. Sie begann im Herbst 2008 mit dem von der Museumsleiterin initiierten „Kreativ-Projekt“ des damaligen Kunst-Leistungskurses zur Ausstellung „Pablo Picasso - Kreativität und Schaffensdrang. Einblicke in sein künstlerisches Selbstverständnis“. Die druckgrafischen Ergebnisse des Projekts wurden bei einer vor zehn Jahren eigens eingerichteten Ausstellung ebenfalls im                                                          Gartensaal des Museums präsentiert.

 

Text: Ulla Bernd-Krauße

Fotos: Carola Beckers

Zurück

 

 

Schulabteilung