Start Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap

Bio-logisch

"Alles klar...?" Marienbergerinnen sehr erfolgreich bei landesweitem Wettbewerb

„Alles klar!?“ - Erfolge bei Biologie-Wettbewerben

 

Der jährlich stattfindende Wettbewerb ‚bio-logisch‘ wendet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen.

Mit dem Thema ‚Alles klar!?‘ haben sich 21 Schülerinnen des NW1 - Kurses im Wahlpflichtbereich 2 auseinandergesetzt. Sie haben recherchiert (wie zum Beipiel zu der Thematik : Warum wurde die Emscher vor 20 Jahren noch als ‚Köttelbecke des Ruhrgebiets‘ bezeichnet?), eine Minikläranlage nachgebaut, die Fähigkeit von Bakterien, organische Stoffe abzubauen im Experiment simuliert und… und …und... .

Den Einsendeschluss zu Beginn der Sommerferien haben alle Schülerinnen eingehalten. Kurz vor den Weihnachtsferien konnten sie nun endlich ihre Urkunden in Empfang nehmen:

13 der 21 Marienberg-Schülerinnen haben auf ihrer Urkunde einen Platzierungsvermerk erhalten, d.h. ihre Arbeit gehört zu den besten 25% ihres Altersjahrgangs. Folgende Ergebnisse unter 1434 eingereichten Arbeiten ihrer Altersklasse sind besonders erwähnenswert:

Sophie Schmitz (Klasse 9e): 16. Platz Sie durfte schon im November an einer Feierstunde im Planetarium in Bochum teilnehmen.

Ann-Christin Fleuster (Klasse 9d) 38. Platz

Emily Märtens (Klasse 9b) 56. Platz


Herzlichen Glückwunsch allen Schülerinnen des NW1 - Kurses!

Weitere herausragende Wettbewerbs-Ergebnisse haben Schülerinnen der Leistungskurse Biologie (Q2) bei der Internationalen Biologie-Olympiade erzielt. Von 14 Schülerinnen haben fünf die zweite Runde erreicht und durften sich einer wirklich anspruchsvollen Biologie-Klausur, die Inhalte aus dem gesamten Bereich der Biologie abfragt, stellen. Dies sind:
Rebecca Brenner, Catharina Gronkowsky, Leonie Delmes, Lara Hampe und Alana Gerlach.

Auch für sie wurde das Ergebnis ganz kurz vor den Weihnachtsferien übermittelt. Es hat sich herausgestellt, dass der Wettbewerb für Lara Hampe noch nicht beendet ist, denn sie hat das siebtbeste Ergebnis in NRW erzielt, d.h. sie hat die 3. Runde erreicht. Dies bedeutet eine Einladung zu einem Qualifizierungskurs mit praktischen und theoretischen Übungen in Münster zur Vorbereitung auf die Entscheidung in Kiel. Dort werden die TeilnehmerInnen für die 4. (internationale) Runde in Szeged (Ungarn) ermittelt.

Traditionell werden vor Beginn der 4. Runde in Kiel die 40 besten TeilnehmerInnen von NRW in einer Feierstunde geehrt. Zu dieser Feier am 25. Januar in Münster ist neben Lara Hampe auch Leonie Delmes eingeladen.


Auch diesen Schülerinnen gilt:

Unser herzlicher Glückwunsch!

Text und Fotos: Michaela Severin, begleitende Fachlehrerin in Biologie

Zurück

 

 

Schulabteilung