Start Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap

Eine aufregende Woche in Neuss

Eine aufregende Woche in Neuss (15.-22.3.18)für 38 junge französische Gäste aus Poitiers....

Eine aufregende Woche in Neuss (15.-22.3.18)

für 38 junge französische Gäste aus Poitiers

 

 

Bei strömendem Regen kamen die Schüler im Alter von 12-14 Jahren an der Schule an. Aber das Wetter tat der Wiedersehensfreude keinen Abbruch, denn man kannte sich ja bereits entweder aus dem letzten Oktober oder sogar schon länger.

Am Freitag fand zunächst eine Begrüßung im Forum statt, danach ging es zu Fuß zur Stadtrallye zu den Sehenswürdigkeiten von Neuss.  

Nach dem Regen kam dann am Wochenende dann die Kälte, die wir eigentlich für März so nicht gewöhnt sind. Alle Gäste verbrachten eine spannende Zeit mit vielfältigen Aktivitäten:

Es ging auf Trampolins, ins Schwimmbad, zum Eislaufen, zum Konzert, in die nahen Stadtzentren zum Einkauf, auf den Fernsehturm, in Museen…diese Liste ließe sich noch sehr lange fortführen – alle Gastfamilien haben sich wirklich bemüht, den Austauschpartnern wirklich etwas zu bieten, was sie so nicht in Poitiers haben. 

Am Montag war ein ganz normaler Schultag angesagt, bei dem die Gäste in den Klassen 7-EF am Unterricht teilnahmen und so einen Eindruck von unserer Schule bekamen. Natürlich beeindruckten die neuen Räume der Naturwissenschaften ganz besonders. 

Am Dienstag fuhren fast alle deutschen und ihre französischen Partner nach der 3. Stunde ins Neanderthal-Museum. Vor der „Arbeit“ kam aber erste das Vergnügen: die Sonne war herausgekommen und es wurde deutlich wärmer, so dass wir unsere gemeinsames Picknick vor dem Museum in der Märzsonne einnehmen konnten. Wie viele Fruchtgummis dabei wohl verspeist wurden???

Bei zwei Führungen auf Französisch wurde das Leben der ersten homo sapiens sapiens erklärt. Vieles konnte auch angefasst und ausprobiert werden. Es hat allen wirklich gut gefallen. 

Am letzen Tag war für die Franzosen ein weiterer Ausflug geplant: Diesmal ins Haus der Geschichte nach Bonn und ins Beethoven-Haus. Alle kehrten zufrieden und voller Eindrücke zurück nach Neuss.

Dann war bereits der letzte Abend, den man mit der Familie verbrachte. 

 

Am Donnerstag um 8h weinte der Himmel, denn 38 Franzosen und ihre zwei Lehrerinnen Mme Martin und Mme Vignaud brachen wieder gen Poitiers auf. 

Wir danken besonders Mme Sylvie Martin, die mehr als ein Jahrzehnt die Schülerpaare mit sehr viel Engagement ausgewählte und ihre Freizeit und viel Herzblut für den Austausch opferte. Unzählige mails gingen durch das Netz von Poitiers nach Neuss und umgekehrt.

Ohne Sie wäre unser Austausch nicht, was er heute ist. Wir sind ihr zu besonderem Dank verpflichtet und wünschen ihr dann ab dem Sommer 2018 einen schönen Ruhestand. Vielleicht besucht sie uns ja noch einmal?

Wir jedenfalls würden uns sehr freuen!

Merci, Mme Martin, merci, Sylvie!

 

 

Für die Fachgruppe Französisch,

U. Deußen

 

Zurück

 

 

Schulabteilung