Start Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap

Eine lustige und interessante Lesung

Deutsch Unterricht in einer Klasse 7

Eine lustige und interessante Lesung

Am Montag, dem 28.9.2020 hatten wir, die Klasse 7E das Glück, bei einer sehr spannenden Lesung in der Stadtbibliothek dabei sein zu können. 

Linn Enning und Marielle Farhat berichten hiervon:

„Als wir in den Veranstaltungsraum kamen, saß die Autorin schon an ihrem Tisch und begrüßte uns freundlich. Vanessa Walder wollte uns ein neues Buch „Die Unausstehlichen und ich: Das Leben ist ein Rechenfehler“ vorstellen. Wir konnten uns gemütlich auf einen Stuhl setzen und einfach nur zuhören. Zuerst erzählte sie etwas über sich. Wie sie heiße, dass sie früher unter einem anderen Namen Romane verfasst hatte, und worum es schließlich im Buch gehe. Es sprach uns schon am Anfang an und wir bekamen schnell Spaß am Zuhören. Dann las sie das erste Kapitel vor. Jede von uns hörte leise und gespannt zu. Wir konnten uns durch die Art des Vorlesens sehr in die Hauptperson hineinversetzen. Das Buch ist sehr kreativ geschrieben, denn da Elli, die Hauptfigur, viele Schimpfwörter benutzt, die im Buch absichtlich geschwärzt wurden, kann sich der Leser eigene Wörter einfallen lassen. Frau Walder setzte diese Lücken mit einem sehr kreativen „Pliep!!“ ein. Es waren lustige und außergewöhnliche Formulierungen und Sätze dabei. Wir fanden das erste Kapitel sehr spannend und gelungen. Nachdem sie ihre Lesung beendet hatte, applaudierten wir alle. Nun durften wir Fragen stellen. Vanessa Walder hörte uns sehr interessiert zu und beantwortete alles ganz ausführlich. Es kamen auch Fragen wie: „Woher nehmen Sie ihre Inspirationen?“ vor. Sie antwortete uns, dass sie auch Beispiele aus ihrem persönlichen Umfeld verwende. Oder auch, dass sie bevor sie das Buch schreibt, oft noch gar keinen Plan von der Struktur habe und einfach drauflos schreibe. Dies war für uns neu und inspirierend. Wir waren so gespannt auf das zweite Kapitel, dass sie uns dann netterweise auch vorlas. Auch weiterhin beeindruckte uns ihre Art vorzulesen.  Es wirkte sehr nah und lebendig, da sie auch häufig ihre Stimme veränderte und mal langsam und dann wieder schnell las. Viele von uns waren das erste Mal bei einer Lesung und das war ein tolles erstes Mal! Zum Abschluss signierte uns Frau Walder Autogrammkarten und nahm unser Feedback entgegen. Wir alle gingen glücklich und zufrieden aus der Bibliothek und so manche überlegt bestimmt, ob sie nun auch Schriftstellerin werden möchte.“

 

Kurze Informationen zu Vanessa Walder:

Vanessa Walder wurde 1978 in Heidelberg geboren.

Schon im Alter von 14 Jahren schrieb und veröffentlichte sie ihre ersten Kurzgeschichten. Unter ihren verfassten Büchern, sind auch sehr viele bekannte dabei. Selbst „Die Unausstehlichen und ich“ wurden schon in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Außerdem ist Vanessa Walder auch Drehbuchautorin der Conny-Filme, die im Kino liefen.

(Foto: U.Mohren)

 

 

Zurück

 

 

Schulabteilung