Start Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap

Hervorragendes Ergebnis beim Jugendwettbewerb Informatik

Theresa Wichmann (Jg.8) und Jannike Sohnemann (Q1)mit einem ersten Preis geehrt...

Marienberg

Hervorragendes Ergebnis beim Jugendwettbewerb Informatik

Theresa Wichmann (8) und Jannike Sohnemann (Q1) mit einem ersten Preis geehrt

 

Längst zeichnet sich ab, dass in unserer zunehmend digital vernetzten, durch Automation und Algorithmen geprägten Lebens- und Arbeitswelt sehr gute Informatikkenntnisse immer entscheidender werden. Die Schülerinnen des Gymnasiums Marienberg werden früh mit den Themen und Verfahren der Informatik vertraut gemacht und konnten jetzt einen sehr hervorragenden Erfolg beim bundesweiten Jugendwettbewerb Informatik erreichen.

In den ersten beiden Runden des Informatikwettbewerbs haben Theresa Wichmann (8 a) und Jannike Sohnemann (Q1) jeweils einen ersten Preis erringen können. Annika Hützen (8 a), Sara Kreher (8 d) – sogar in beiden Runden -, Lea Strutz (9 e) und Greta Zeitner (9 d) dürfen sich über einen zweiten Preis freuen; unsere Schülerinnen der Informatikkurse im Wahlpflichtbereich haben zudem elf Auszeichnungen und 42 Anerkennungspreise erzielt, ein sehr gutes Ergebnis. Zehn Schülerinnen konnten sich in diesem Jahr für die dritte Runde des Wettbewerbs qualifizieren.

Beim Jugendwettbewerb Informatik bearbeiteten unsere Schülerinnen mit einer an Blockly-orientierten Programmiersprache selbstständig durchaus komplexe und knifflige Programmierherausforderungen und entwickelten hierbei Algorithmen und Lösungsstrategien, um etwa einen Roboter durch ein Labyrinth zu steuern oder ihn automatisch Murmeln aufnehmen und zu einem Zielpunkt transportieren zu lassen. Bei anderen Aufgaben mussten Eingaben überprüft, verarbeitet und Ergebnisse ausgegeben oder der kürzeste Weg gefunden werden.

„Für uns als Schule Marienberg ist es wichtig, unsere Schülerinnen für die Herausforderungen ihrer späteren Lebens- und Arbeitswelt vorzubereiten. Wir führen sie deshalb möglichst früh an die Informatik heran und suchen sie für algorithmisches Denken zu begeistern“, erklärt Herr Reschke, der als Informatiklehrer den Wettbewerb in diesem Schuljahr betreute. „Big Data, Data Science und Algorithmen werden ihr späteres Berufsleben wesentlich prägen, dafür machen wir sie fit. Informatik ist heute längst keine Domäne der Jungs mehr.“

Informatik ist uns an Marienberg wichtig. Wir freuen uns mit unseren Schülerinnen über ihr tolles Ergebnis und fiebern mit ihnen bereits den Herausforderungen der dritten Runde des Jugendwettbewerbs entgegen.

Text und Fotos:Michael Reschke

 

Zurück

 

 

Schulabteilung