Schüleraustausch Roverto

Seit sieben Jahren empfangen Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 unserer Schule in der ersten Adventswoche Austauschschüler aus Rovereto. (Artikel in Deutsch und Italienisch)

Die Austauschschüler aus Rovereto sind wieder da!

AUSTAUSCH IN DER SEKUNDARSTUFE I – 30.11. - 07.12.2018 Jedes Jahr wieder! Sì… ehm … Ja!

 

Rovereto ist eine kleine aber feine Stadt, die wenige Kilometer nördlich des Gardasees liegt. Zwischen unserer Schule und der „Scuola Media Arcivescovile“ aus Rovereto - eine Mittelschule des Erzbistums Trento - besteht eine Partnerschaft, die jedes Jahr den Austausch von Sprachkenntnisse und Schulerfahrungen sowie die Entstehung von Freundschaften zwischen deutschen und italienischen Kindern und deren Familien ermöglicht.

So sind Freitagabend nach einer langer Bahnreise vierzehn müde aber gut gelaunte Austauschschüler am Kölner Hauptbahnhof angekommen. Die Papst-Johannes-Kinder und ihre Familien warteten gespannt und aufgeregt in der Eingangshalle: Einige Mädchen hielten einen bunten Willkommen-Strauss in den Händen, die Jungen tauschten Ideen für das gemeinsame Wochenend-Programm, die Eltern unterhielten sich über das Wochenend-Menü („Was bietest du zum Braten an, Kartoffeln oder Pommes?“) …. Und dann plötzlich waren sie da… Es war als ob sie schon längst befreundet wären, es war als ob Mama (also mamma) und Papa (d.h. papà) warten würden und mit ihnen die eigenen Geschwister. Die Gäste würden herzlich begrüßt und umarmt, alle waren glücklich und fuhren schnell nach Hause.

Montag sehen wir uns in der Schule wieder und von dort fängt unser diesjähriges Programm an, das mehrere Ausflüge nach Köln und Aachen sowie einen vollen Schultag am Dienstag beinhaltet. Für Donnerstagabend haben die Eltern ein gemeinsames Abendessen geplant - leider fahren die Gäste schon Freitag früh zurück. Zum Glück sind vier Monate schnell um: In April findet der Gegenbesuch statt, die Papst-Johannes-Kinder werden für eine Woche nach Rovereto fahren und bei den italienischen Familien wohnen.

So läuft der Austausch – jedes Jahr wieder. Che bello!

Arrivederci! - Auf Wiedersehen in Rovereto!

Letzten Freitag um 9:00 Uhr haben wir uns von unseren Austauschschülern mit einem „Arrivederci!“ verabschiedet, denn wir werden sie vom 5. bis zum 12. April 2019 in Rovereto wiedersehen und dort wieder gemeinsam eine aufregende Woche verbringen.Jetzt schauen wir gerne zurück auf unsere gemeinsame Woche „hier im Norden“. Das Wochenende haben die Gastfamilien selbständig geplant. So haben einige Kinder im Lent-Park ihre Schlittschuh-Akrobatik unter Beweis stellen können, andere haben den Kölner Dom besucht und die 533 Treppenstufen des Südturms erklommen, andere Familien haben das gemütliche Beisammensein zu Hause mit Freunden oder Verwandten bevorzugt. Ab letztem Montag hatten alle 28 Schülerinnen und Schüler Schulprogramm mit dem Besuch eines Atombunkers, dem Panoramablick aus dem Deutzer Triangle, der Fahrt nach Aachen mit Printen-Verkostung, der virtuellen Fahrt zurück in die Vergangenheit im Time-Ride-Museum und zuletzt mit einem sehr unterhaltsamen Probe-Konzert in der Kölner-Philharmonie. Klar, es ist nicht immer alles glatt gelaufen: Die Lehrerin vergisst alle Tickets zu Hause, zwei unternehmungslustige Schülerinnen samt Gastschülerinnen vergessen aus dem Zug auszusteigen, drei Jungen vergessen ihre Gastschüler unterwegs, ein Mädchen kränkelt … Nichts im Vergleich zu dem harmonischen, warmherzigen Empfang unseres Schulchors, der Lieder auf Deutsch und Italienisch gesungen hat und meisterhaft von Frau Mayer und Herrn Floßdorf geleitet wurde. Nichts im Vergleich zu den liebevollen, gastfreundlichen und ermutigenden Worten von Frau Ehmanns und Herrn Giardina, die einen Nikolaus aus Schokolade für jedes Kind bereithielten. Nichts im Vergleich zu dem schmackhaften, lustigen und lebhaften Abendessen im griechischen Restaurant, wo sich alle 60 Teilnehmer – Kinder, Eltern, Geschwister, Lehrerinnen – Dank der Idee und des Organisationstalents von Herrn Gambino wie in einer wunderschönen, großen deutsch-italienischen Familie gefühlt haben. So hat sich ein Vater geäußert: „Dieser Schüleraustauch ist echt eine Bereicherung. Meine Tochter ist ganz Feuer und Flamme :-)“

P.S. Das Austauschprojekt in der Sekundärstufe I wird von Frau Loi und Frau Schweitzer betreut und vom Förderverein „Amici di Stommeln“ freundlich unterstützt.

Arrivederci a Rovereto! - Un gemellaggio che dura da sette anni

I nostri corrispondenti sono appena partiti e già ci manca il cicaleccio multilingue dei nuovi amici arrivati una settimana fa dalla sobria ed elegante cittadina di Rovereto. Parlare solo in italiano o solo in tedesco per loro come per i nostri studenti è ancora difficile, così l’inglese, questo strumento linguistico universale, più o meno conosciuto da tutti, si immischia invadente anche nella nostra realtà italo-tedesca. Perché no? Ben venga, se aiuta i nostri ragazzi a conoscersi meglio, a rispettarsi di più, ad avvicinare le loro famiglie, a superare le incomprensioni che l’Europa unita non sempre riesce a tradurre nella lingua della convivenza e della tolleranza.

Il nostro gemellaggio con la Scuola Media Arcivescovile di Rovereto si articola sempre in due fasi: il soggiorno degli studenti italiani da noi, che avviene nella prima settimana dell’Avvento, e il soggiorno dei nostri a Rovereto prima o dopo le vacanze pasquali. Sia durante il soggiorno tedesco che durante quello italiano l’organizzazione di un intero fine settimana è affidato alle famiglie ospitanti, mentre nei giorni feriali sono previste diverse uscite ed attività organizzate dalle curatrici del progetto. Quest’anno il programma prevedeva tra l’altro visite a un bunker antiatomico costruito negli anni Settanta in una stazione della metropolitana di Colonia, un’escursione ad Aquisgrana, l’ascolto di una prova al teatro filarmonico. Piacevolissima è stata la serata finale in un ristorante greco – eccoci di nuovo alla bella idea europeista! - Abbiamo avuto l’impressione che tutti fossero contenti di questa esperienza - con le parole di un genitore: “Dieser Schüleraustausch ist echt eine Bereicherung. Meine Tochter ist ganz Feuer und Flamme :-)”

 


SL

Zurück