Dienstag fällt Unterricht aus

Am nächsten Dienstag findet kein Unterricht statt.

Schülerinnen und Schüler, die ihre Klasse beider Profanierung der Kapelle vertreten werden, haben alle Informationen zu den Abläufen.

 

 

Eine Tradition lebt weiter: Juppesrunners vertreten Schule beim Bonner Schulmarathon

Auch in diesem Jahr vertraten wieder zwei Laufgruppen mit engagierte Schülerinnen und Schülern unsere Schule beim Bonner Schülermarathon. Auch wenn es nicht für die vorderen Plätze reichte (Guppe 1 erreichte Platz 55, Gruppe 2 Platz 62 der jeweiligen Altersklasse), waren alle Schülerinnen und Schüler zufrieden. Auch Schulleiter Stefan Rost, der die Laufgruppen betreute, zeigte sich überzeugt, dass dieser Tag ein gelungener war. Schließlich war es für alle Schülerinnen und Schüler eine Erlebnis, gemäß unserem Motto "Hier gewinnt das wir!" zusammen an einer so schönen Veranstaltung teilgenommen zu haben. 

 

(genauer Bericht folgt)

Förderverein zieht Mitgliedsbeiträge ein

Im April 2018 werden die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins St. Josef e.V. für das Jahr 2018 eingezogen. Sollten Sie keine Einzugsermächtigung erteilt haben, bitten wir um Überweisung auf unser Konto. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Literaturtag an Sankt Josef "entführt" in nahe und ferne Welten!

Die kleinen Leseeulen und Bücherwürmer der Klassen 5 durften sich am Freitag auf einen spannenden Tag freuen, da im Rahmen der Literaturtage 2018 4 Schriftstellerinnen und 1 Schriftsteller an unserer Schule gastierten. Dank unserer unermüdlichen Kollegin Frau Kronz erlebten die Kinder einen ganz anderen Morgen, der im Zeichen der Kreativität und Entdeckungslust stand. So bastelten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b gemeinsam mit Isabel Lipthay, einer gebürtigen Chilenin, ein Rasselinstrument, um ihren Klassenraum auf musikalische Art zum Beben zu bringen. Neben der Lust zu musizieren, erzählte sie den Kindern ebenfalls aufregende Geschichten ihres Heimatkontinents Lateinamerika. Agnes Gossen-Giebrecht reiste mit ihrer literarischen Freundin Monika J. Mannel und der Klasse 5a ins schöne und große Russland, das die Bühne ihrer Kindheitserinnerungen darbot. Frau Mannel hingegen sprach über ihre Tage als Kind in Deutschland. Die beiden Autorinnen öffneten auf diese Weise eine interkulturelle Tür, welche die Kleinen durchschritten, um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Länder zu entdecken. Die Klasse 5d begab sich zur selben Zeit mit der Schriftstellerin Ulla Klomp auf den Weg zu einer deutsch-türkischen Freundschaft, welche von den kulturellen Unterschieden handelt. Thorsten Trelenberg hingegen konzentrierte sich in der Klasse 5c auf die Entstehung eines Buches, präsentierte vereinzelte Schritte zur endgültigen Version textbegleitender Zeichnungen und band die neugierigen kleinen Leserinnen und Leser immer wieder ins Gespräch mit ein.

Der Tag zeigte ohne jeden Zweifel, dass Bücher die Tore zu anderen Welten öffnen!

Die Spannung steigt

Von links nach rechts: Frau Weyand (Pressereferentin des Erzbistums), Herr von Lonski (Hauptabteilung Finanzen), Herr Thein (Architekt), Herr Pitsch (Schulrat des Erzbistums), Herr Rost (Schulleiter), Herr Neuhoff (Bürgermeister der Stadt Bad Honnef), Frau Runkel (stellvertretende Schulleiterin) und Herr Pinto (Leiter Städtebau)

Es wird allmählich konkret. Die ersten noch nicht sonderlich auffallenden Bauarbeiten haben bereits begonnen.

In der Pfingstwoche wird es dann gemäß Herrn Thein, unserem Architekten, mit der Eröffnung der Mensa greifbarer für alle am Schulleben Beteiligten.

Der Schulrat Herr Pitsch und unser Schulleiter Herr Rost zeigten sich sowohl mit der bisherigen Entwicklung, der Einhaltung der zeitlichen Fristen und finanziellen Rahmenbedingungen als auch der allgemein geschaffenen Transparenz sehr zufrieden und betonten, dass das Wohl der Schülerinnen und Schüler während des Umbaus im Mittelpunkt stehe.

Auf unserer Internetseite kann der Prozess dieser aufregenden Neuerung durch eine – nennen wir es – Bildergeschichte verfolgt werden.

 

Bild: Die Damen und Herren präsentieren ihre verschriftlichten Ideen. Von links nach rechts: Frau Weyand (Pressereferentin des Erzbistums), Herr von Lonski (Hauptabteilung Finanzen), Herr Thein (Architekt), Herr Pitsch (Schulrat des Erzbistums), Herr Rost (Schulleiter), Herr Neuhoff (Bürgermeister der Stadt Bad Honnef), Frau Runkel (stellvertretende Schulleiterin) und Herr Pinto (Leiter Städtebau)

Exkursiontage an St. Josef

10er vor dem Adenauerhaus in Bad Hannef

Berlin oder Rheinland? Vor dieser Frage standen auch dieses Jahr wieder die Schülerinnen und Schüler der 10a und der 10b. Während die eine Hälfte der Stufe vier Tage Berlin als einen der wichtigsten Orte der Geschichte des 20. Jahrhunderts kennenlernte, besuchte die andere Hälfte Stätten der Zeitgeschichte im Rheinland.

Los ging es für beide Gruppen am Dienstag und beendet wurden die Exkurionstage am Freitag.

Vorbereitet wurden die Exkursionen im Rheinland von Frau Bedanrczyk. Die Berlinfahrt wurde von Frau Jäger organinsiert.

 

 

Die Gesunde Pause sagt "Adieu" - Das Ende einer großen Erfolgsgeschichte  

Am Dienstag, 27.02.2018 endete an St. Josef eine große Erfolgsgeschichte. Ein trauriger Moment! Was war passiert? Am Abend dieses Tages beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig, den „Verein Gesunde Pause e.V.“ aufzulösen.

 

Damit  endet ein über 12jähriges großes Engagement aus Teilen der Eltern- und Schülerschaft, die in den Großen Pausen und bei vielen Feierlichkeiten und Begegnungen für das leibliche Wohl von Schülerinnen und Schülern sowie Gästen gesorgt hatten. Besonders die leckeren belegten Brötchen waren legendär. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass der Schulkiosk immer sehr gefragt und bestens besucht war.

 

Ein besonderer Dank geht an den ehrenamtlichen Vorstand des Vereins: Herr Hahn als Vorsitzender und Herr Karrenbauer als Schatzmeister waren Gründungsmitglieder und von der ersten Minute an mit dabei. Beide engagierten sich für die „Gesunde Pause“, obwohl ihre Kinder schon vor langer Zeit ihre Schulzeit an St. Josef erfolgreich beendet hatten.

Weitere Gründungsmitglieder, denen der Dank der Schulgmeinschaft von St. Josef gilt, waren Frau Boje, Herr Bonkass, Frau Holtkamp-Wimmer, Frau Groß, Frau Klann, Herr Dr. Krahe und Herr Rost. 

 

Ein besonderer Dank geht an die Mütter, die die GESU - wie sie genannt wurde – im Tagesgeschäft repräsentiert haben. Sie waren „die Gesichter des Vereins“ und haben entscheidend dazu beigetragen, dass die Nachfrage nach dem GESU-Sortiment, trotz anfänglicher Startschwierigkeiten,  kontinuierlich gesteigert werden konnte. Hier wären Frau Artia, Frau Prinz-Tafel und Frau Schlüter zu nennen, die bis zum Sommer 2017 im Einsatz waren. Aber auch Frau Nyßen, Frau Becker und die visionäre Vereinsmitbegründerin Frau Rechmann (leider schon verstorben) sind unvergessen. Unterstützt wurden sie alle von ehrenamtlich mitarbeitenden Müttern, bevorzugt aus der jeweiligen Jahrgangstufe 5 sowie von einigen Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 10.

 

Herr Kulessa, Herr Tentler, einst Vorsitzender des Fördervereins und Herr Bernards, allesamt Väter ehemaliger Absolventen, sind bis zum Schluss mit aktiv gewesen und haben somit auch zum guten Gelingen beigetragen. 

 

Die Schulgemeinschaft bedankt sich sehr herzlich für das tolle Engagement und wird das großartige GESU-Projekt immer in guter Erinnerung behalten.

 

gez. Rost

Grüße aus Ghana

Es war einmal die Klasse 6d, die sich mit großem Enthusiasmus dem Schreiben von Weihnachtsbriefen widmete. Viele Ideen wurden gesammelt und mit besten Grüßen nach Ghana gesandt. Nach zwei Wochen, die ganz im Zeichen der festlichen Zerstreuung standen, kehrten sie zur Schule zurück und erinnerten sich daran, dass sie Briefe geschrieben und versandt hatten. Mit dieser Erinnerung klopfte auch die Spannung an die Tür, denn nun wollten alle wissen, ob schon Lebenszeichen zu vernehmen waren.

Über einen längeren Zeitraum geschah nichts und alle schienen durch ihr Leben im schulischen Tunnel alles vergessen zu haben.

Dann jedoch kündigte sich der Donnerstag an, der die Klasse mit Aufregung füllte, denn die Regentropfen Senior High School betrat den Raum mit rührenden Antwortbriefen und einem schönen Bild, das die Schülerinnen und Schüler mit ihren Namensschildern zeigt. Die Kinder waren außer sich vor Freude. Einige von ihnen wurden in den Briefen sogar auf direktem Wege mit Namen angeschrieben.

Das ist dann wohl der altbekannte Beginn einer wunderbaren Brieffreundschaft.

Ein besonderer Dank gilt hier Bilikpe Ernest Tengzuyele, der vor Ort das Projekt in die Hand nahm

"Bekehrt Euch und glaubt an das Evangelium" - Aschermittwoch an Sankt Josef

Fotos ►

Aschermittwoch I-Aschermittwoch-Internet

Die Schülerinnen und Schüler der Sankt Josef Schule feierten mit ihren Lehrerinnen und Lehrern den Aschermittwoch-Gottesdienst, in dem Pfarrer Kürbig nochmals an die Besonderheit der Fastenzeit erinnerte. Außerdem erklärte er den Kindern auf sehr anschauliche Weise die Tradition des Aschekreuzes. Die Lehrer dürfen nun hoffen, dass die bevorstehenden 40 Tage nicht genutzt werden, um weniger zu lernen.

Sankt Josef Alaaf!!

Ein buntes Fest an Weiberfastnacht erhellte die Gesichter der karnevalesken Garde an Sankt Josef. Aufgrund der Tatsache, dass unsere Aula bedauerlicherweise nicht genügend Raum für alle bot, kamen hauptsächlich nur die Kleinen und Großen, nämlich die 5er und 10er, in den Genuss einer ausgelassenen Feierstimmung.

Eine denkwürdige Veranstaltung war es vor allem aus einem Grunde. Es handelte sich um die letzte Karnevalsfeier in unserer alten Aula, die kurz vor dem Abriss steht. Daher durfte es an Höhepunkten nicht mangeln.

Ein schönes und kurzweiliges Programm bescherten uns folglich nicht nur die Moderatorinnen Uljana, Stefania und Maribel aus der 10b sowie Moderator Hugo Blume aus der 10a, sondern auch alle anderen Aktiven aus den 10er Klassen, welche nicht nur sündhafte süße Gaumenfreuden anboten, sondern auch der Musik den richtigen Schliff gaben und im Allgemeinen an der Ausarbeitung beteiligt waren.

So durften die Spiele also beginnen und erfreuten durch eine farbenfrohe Mischung alle Mitfeiernden. Nachdem alle Schülerinnen und Schüler in der Aula zusammengekommen waren und eine kurze Begrüßung ausgesprochen worden war, stand die „Burggarde“ Rheinbreitbach vor den Türen. Die lautstarke Anfeuerung beim Einmarsch entwickelte sich während der großartigen Tanzeinlagen zu frenetischen Jubelchören und brachte die Aula in einen regelrechten Tremor. Das Gefühl von Akkoladen hatten wohl ebenfalls die „Schelle Böömsche“ aus Selhof sowie die „Ziepsches Jecke“ aus Bad Honnef nach ihren grandiosen Aufführungen.

Die Aula blieb während des ganzen Programms ohne Atempause, da unterhaltsame Gesangs- und Tanzeinlagen der Klassen 5a und 6a sowie Karaokeeinlagen für willkommene Zwischenspielchen sorgten. Am Ende eines schönen Morgens sangen die Lehrer das allseits beliebte und bekannte „Echte Fründe“ und zogen mit allen Jecken in einer Abschiedspolonaise aus der Aula hinaus.

Ein großer Dank gebührt allen Beteiligten, vor allem Ansgar Herrmann, Christof Stolberg und den Schülerinnen und Schülern der Klassen 10.

Sankt Josef Alaaf!!

Mannschaft von St. Josef holt den 2. Platz beim Bezirksfinale im Volleyball (Jg. 2005-2008)

Am Mittwoch vor Karneval fuhren 6 Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang von St. Josef nach Köln, um dort am Bezirksfinale im Volleyball teilzunehmen. Wir traten in der Mixed-Staffel an und kämpften auf sportliche Art und Weise gegen unsere Gegner aus Düren, Leverkusen und Köln. Der Wettkampf startete um 10.30 Uhr in der Sporthalle des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Köln-Ostheim. Gespielt wurden jeweils zwei Gewinnsätze. Bei Gleichstand folgte ein dritter entscheidender Satz.

Nach einem nervösen Start im ersten Spiel stabilisierte sich unsere Mannschaft immer mehr und konnte am Ende zwei Siege bei nur einer Niederlage einfahren.

Neben den spannenden Matches stand in den Pausen die Aufgabe an, die anderen Mannschaften als Punktezähler und Schiedsrichter zu pfeifen. Auch diese Aufgabe nahmen die Schülerinnen und Schüler mit großem Pflichtbewusstsein wahr.

Bei der abschließenden Siegerehrung gab es eine Medaille für jeden Teilnehmer und eine Urkunde für einen hervorragenden zweiten Platz. Nach einem aufregenden und spannenden Tag fuhren wir stolz und zufrieden nach Hause.

Exkursiontage an St. Josef

10er vor dem Adenauerhaus in Bad Hannef

Berlin oder Rheinland? Vor dieser Frage standen auch dieses Jahr wieder die Schülerinnen und Schüler der 10a und der 10b. Während die eine Hälfte der Stufe vier Tage Berlin als einen der wichtigsten Orte der Geschichte des 20. Jahrhunderts kennenlernte, besuchte die andere Hälfte Stätten der Zeitgeschichte im Rheinland.

Los ging es für beide Gruppen am Dienstag und beendet wurden die Exkurionstage am Freitag.

Vorbereitet wurden die Exkursionen im Rheinland von Frau Bedanrczyk. Die Berlinfahrt wurde von Frau Jäger organinsiert.

 

 

Große Emotionen beim Pantherballturnier

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis10 lieferten sich packende Duelle im Rahmen des letzten Sportturniers in der Turnhalle, welche sich, neben der Aula und der Kapelle, ebenfalls dem Umbau unserer Sankt Josef Schule zu beugen hat. Der Schulleiter Stefan Rost, Tanja Schmickler, Ansgar Herrmann, Martin Casel und Sebastian Stache wurden als Schiedsrichter Zeugen großer Kampfbereitschaft, raffinierter Taktiken, sportlicher Heißblütigkeit und dem unbedingten Siegeswillen. Der unermesslich hohe Stellenwert des Sports zeigte sich ein weiteres Mal in Vollendung und demonstrierte, wie nah Enttäuschung und Freude beisammen liegen. Die Klassen „A“, wahrscheinlich für „(die) Allerbesten“ stehend, gingen als Sieger vom Platze.

Herzlichen und sportlichen Glückwunsch an die Klassen 5A, 6A, 8A und 10A!!

Studientag für SchülerInnen am 29.1.2018

Aufgrund einer ganztägigen Zeugniskonferenz bleibt die Schule am 29.1.2018 geschlossen. Die SchülerInnen haben Aufgaben für einen Studientag bekommen.

Förderverein zieht Mitgliedsbeiträge ein

Im April 2018 werden die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins St. Josef e.V. für das Jahr 2018 eingezogen. Sollten Sie keine Einzugsermächtigung erteilt haben, bitten wir um Überweisung auf unser Konto. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

Gesunde Pause e.V.: Mitgliedersammlung

Die Mitgliederversammlung des Gesunde Pause e.V.  findet am 27.2.2018 um 19.30 Uhr im Musikraum der Schule statt.

 

Schulverein St. Josef e.V.: Mitgliedersammlung

Die Mitgliederversammlung des Schulvereins findet am 20.2.2018 um 19.30 Uhr im Musikraum der Schule statt.

Achtung: Eltern entscheiden, ob sie Kinder Donnerstag in Schule schicken

Wegen des angekündigten Sturms steht es den Eltern frei zu entscheiden, ob sie ihre Kinder
am Donnerstag zur Schule schicken oder nicht.