Josef goes digital


 

Josef goes digital: Bau eines Robotiktisches

Trotz heißer Nachmittagssonne und der Aussicht auf einen kühlen Wochenausklang im nahen Schwimmbad blieben unsere Schülerinnen und Schüler der Robotik AG (Jg.8-10) dennoch nach der siebten Unterrichtsstunde in der Schule. Und dies lag nicht nur am bereit gestellten Mittagsimbiss der Fachschaft Robotik. Denn bereits seit mehreren Wochen tüffteln die Damen und Herren unter Leitung von Herrn Trojansky an einem ehrgeizigen Projekt: einem eigenen Robotiktisch.

Am Freitag, den 14. Juni 2019, war es dann endlich soweit. Ganz nach dem Vorbild unseres Schulpatrons - dem Heiligen Josef, der bekanntermaßen selbst Zimmermannn war - wurden Stift und Papier gegen Akkuschrauber, Stichsäge, Schraubzwingen, Sägen, Pinsel und weiteres Werkzeug getauscht. Grundlage bildeten zwei ausrangierte Schülertische, die zunächst fachmännisch gereinigt und angeschleift wurden, damit die später aufgetragene weiße Farbe besser haftet. Es folgte eine Umrahmung aus alten Holzleisten, damit zukünftig die Roboter nicht vom Tisch fallen.
Danach ging es an die Feinarbeiten. In Kleingruppen wurden erste Gegenstände und Hindernisse liebevoll für die Bespielung des Robotiktisches zusammgenschraubt oder zusammengesetzt. Neben einer Rampe wurden so beispielsweise eine Wippe, ein Tor, ein Basketballkorb oder Slalomstangen angefertigt. Auch ein Farbparcour wurde eingezeichnet. Ganz im Sinne der Bewahrung unserer Schöpfung wurden alle Aufbauten aus ausrangierten Stühlen, Bänken oder Holzresten gebaut.

Bereits zur nächsten Unterrichtsstunde drehen die ersten Roboter ihre Runden auf dem neuen Tisch. Zukünftig soll der Tisch von allen Arbeitsgemeinschaften, Klassen und Kursen, die sich gerade mit dem Thema Robotik beschäftigen, genutzt werden. Darüber hinaus dient der Tisch auch als Trainingslager für externe Roboter-Wettbewerbe oder unseren schulinternen Josef 2.0 Wettbewerb.


Unser ganz besonderer Dank für dieses große außerschulische Engagement geht daher an:

 

Alberto und Denis (Jg.10), Alena, Ashley, Kathrin, Linus, Maurice, Michelle, Mira, Ruby (Jg.9) sowie Fabian und Thomas (Jg.8),

 

die ihren freien Freitagnachmittag freiwillig in der Schule verbracht haben, damit zukünftig alle Schülerinnen und Schüler der Sankt Josef Schule ihre technischen Fertigkeiten auf einem variabel bestückbaren Robotiktisch ausbauen können.


Daniel Trojansky, Projektkoordinator Josef goes digital

Schüler nehmen an 3D-Druck Workshop teil

Am 26. und 27. Februar besuchten Schülerinnen und Schüler unserer Robotik-AG, begleitet von Herrn Trojansky, das Deutsche Museum in Bonn. In zwei aufeinander folgenden Workshops haben wir uns im Rahmen von Josef goes digital zum ersten Mal mit dem 3D-Druck beschäftigt.


"Am Dienstag den 26.02.2019 wurden wir gegen 9:20 vom Bus zum Deutschen Museum Bonn gefahren, wo unser Workshop stattfand. Nach dem wir unsere Taschen weggelegt und unsere Laptops hoch gefahren haben, fing unserer Workshop-Leiter an zu erklären, wie wir mit FreeCad arbeiten kann. Anfangs haben wir mit Würfeln gearbeitet, aus welchen wir Kreise und andere Formen bildeten. Anschließend bekamen wir vom 3D Drucker gedruckte Objekte bekommen, welche wir selbst skizzierten und ausgemessen haben. Aus dieser Zeichnung fertigten wir eine Nachtstellung dieses Objektes in FreeCad an. Am Ende durften wir uns noch im Museum umsehen, bevor wir mit dem Bus wieder zurück zur Schule fuhren.


Am nächsten Tag, den Mittwoch, installierten wir ein neues Programm namens Cura, bevor wieder mit dem Bus zum Deutschen Museum Bonn fuhren. Erneut legten wir unsere Taschen weg und saßen uns wissbegierig an unser Plätze. Wir teilten uns in zweier Gruppen auf und jede Gruppe bekam einen Infozettel über 3D-Druck. Diesen bearbeiteten wir einige Minuten lang, um schließlich einen Vortrag zuhalten."


Linus und Maurice, 9B