Infos für EF und Q1

Antworten auf häufig gestellte Fragen

I. Besondere Hinweise zu St. Angela :

  • Die LK - Wahl der EF ( ursprünglich 24.4.20) wird verschoben. Wir warten ab, was das Ministerium zum Unterricht nach dem 4.5.20 sagt. 
  • Keine zentralen Klausuren in D und Ma in der EF

 

 

II. Antworten auf allgemeine Fragen finden Sie hier ( FAQ - Seite des Ministeriums).

 

Auswahl von Fragen ( Stand 21.4.20 ):

 

Was passiert mit den verpflichtenden Informations- und Beratungsveranstaltungen in der gymnasialen Oberstufe?

Ausgefallene Informationsveranstaltungen sind entweder nachzuholen oder aber die Informationen werden in schriftlicher oder digitaler Form den Schülerinnen und Schülern und ggf. deren Erziehungsberechtigten zugänglich gemacht. Die Schülerinnen und Schüler oder deren Erziehungsberechtigten unterschreiben anschließend ggf. bei Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs, dass sie diese Information zur Kenntnis genommen haben. Die Klärung von Verständnisfragen oder individuelle Beratungen können bei entsprechender Dokumentation auch über E-Mail o.ä. erfolgen.

 

Was passiert, wenn angesetzte Klausuren in der gymnasialen Oberstufe aufgrund des Ruhens des Unterrichtsbetriebs nicht planmäßig stattfinden können?
Die verpflichtende Anzahl der Klausuren in der Einführungsphase und in der Qualifikationsphase ist in § 14 Abs. 1 und 2 der Verordnung über den Bildungsgang und die Abiturprüfung in der gymnasialen Oberstufe bzw. für die Beruflichen Gymnasien in § 9 der APO-BK, Anlage D, geregelt. Um der gegenwärtigen Situation Rechnung zu tragen, wird es aller Voraussicht nach Änderungen in den genannten Verordnungen geben.

 

Werden die Zentralen Klausuren am Ende der Einführungsphase (ZKE) stattfinden?
Es ist geplant, auf die zentralen Klausuren am Ende der Einführungsphase in diesem Jahr durch eine Änderung der rechtlichen Grundlagen zu verzichten.

 

Gibt es Sonderregelungen für die Leistungsbewertung am Ende der Einführungsphase und am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase?
Ob und welche Maßnahmen bezüglich der Leistungsbewertung am Ende der Einführungsphase oder am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase möglich und angezeigt sind, hängt vor allem vom Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Unterrichts ab.

 

Gibt es Sonderregelungen für Versetzungen, den Erwerb des mittleren Schulabschlusses (MSA) am Ende der Einführungsphase des Gymnasiums mit achtjährigen Bildungsgang [FR1] [EJ2] oder den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife (FHR) am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase?
Es ist geplant, durch eine analog zur Sekundarstufe I geänderte Rechtsgrundlage die Versetzungsentscheidung bei Übergang von der Einführungsphase in die Qualifikationsphase auszusetzen. Der mittlere Schulabschluss gilt bei Übergang in die Qualifikationsphase als erworben, wenn die Voraussetzungen gemäß § 40 Abs. 2 APO-GOSt vorliegen.

Zurück