Mitteilung des Schulträgers ( 24.3.20)

Absage aller Schulfahrten bis zum Schuljahresende

24.3.20

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Schulleiterinnen und Schulleiter,

 

in meinen Emails vom 11.03. und 12.03.2020 hatte ich Ihnen mitgeteilt, dass bis zum Beginn der Osterferien 2020 alle ein- und mehrtägigen Schulfahrten etc. in das In- und Ausland abzusagen sind. Diese Regelung weite ich hiermit aus und weise Sie an, in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationalen Begegnungen (Schulfahrten) mehr zu genehmigen bzw. zur Genehmigung an den Schulträger weiterzuleiten und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen.

 

Ebenso finden schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr statt, zum Beispiel der Besuch von Museen und sportlicher Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern. 

 

Für evtl. anfallende Stornierungskosten gilt weiterhin, dass mögliche Ansprüche gegenüber Reiserücktrittsversicherungen vorrangig geltend zu machen sind. Im Übrigen gilt eine allgemeine Schadensminderungspflicht. Das heißt, es besteht die Verpflichtung der Schule, gegenüber den Vertragspartnern auf den Abzug bzw. die Rückzahlung ersparter Aufwendungen hinzuwirken.

 

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Vorgaben Planungs- und Handlungssicherheit – auch in der Kommunikation mit den Eltern – zu geben und verbleibe 

 

 

mit freundlichen Grüßen

 

Thomas Pitsch, Abteilungsleiter

Erzbistum Köln | Generalvikariat
Hauptabteilung Schule/Hochschule
Abteilung Katholische Schulen
in Freier Trägerschaft

Zurück