ERZBISTUM KÖLN  Ursulinenrealschule  IT-Help-Desk-System  Intranet     

Selbstbehauptungstraining für die Jahrgangsstufe 5

2. Mai 2019; Ellen Springer

Im Rahmen der Präventionsförderung nehmen alle Schülerinnen der Klassen 5 im Juni 2019 an einem Training zur Stärkung der Persönlichkeit teil. Ziel ist es, die Mädchen zu stärken, die eigenen Grenzen und die des Anderen zu erkennen und zu akzeptieren. Es werden praxisnahe Lösungen in Konflikt- und Lebenssituationen erarbeitet und ausprobiert, um somit handlungsfähig zu sein.

 

Dieser Kurs wird unter der Leitung des Ehepaares Przibylla durchgeführt, mit dem die Ursulinenschule seit mehr als zehn Jahren zusammenarbeitet. Die Kosten des Kurses werden vom Schulträger, dem Erzbistum Köln, übernommen.

 

Am Montag, 6. Mai 2019, 19.00 Uhr, sind alle interessierten Eltern zu einem Informationsabend im Ursulasaal eingeladen.

 

Hier ist ein Auszug aus den Zielformulierungen des Kurses:

 

Inhalte und Ziele:

  • Regeln kennen lernen, um in der Gruppe bestehen zu können
    bedeutet zunächst innerhalb des Kurses sich gegenseitig zu akzeptieren und zu respektieren. Jeder ist anders als der Andere. Das bedeutet, dass keiner besser oder schlechter ist als der Andere. Er ist eben anders und das wird anerkannt.
  • Selbstbewusstes Auftreten: Körpersprache und ihre Signale
    Wie wirke ich auf die Anderen? Wie werde ich eingeschätzt? Welche Folgen hat es für mich? Was brauche ich, um sicher und selbstbewusst zu wirken? Diese Fragen werden gemeinsam beantwortet.
  • Einsatz der Stimme
    Stimme als Instrument, welches benutzt wird, um auf sich oder auf etwas aufmerksam zu machen. Lernen, die Hemmschwelle zu überwinden und die Lautstärke zu variieren. Wann ist der Einsatz der Stimme unverzichtbar?
  • Sich selber trauen können: richtige Selbsteinschätzung
    Ich traue mich, weil ich mir traue. Die eigenen Stärken visualisieren und sich deren bewusst werden. Was macht mich stark?
  • Eigene Grenzen und die Grenzen der Anderen anerkennen
    Es ist nicht schlimm, etwas nicht zu können. Jeder Mensch hat Grenzen seiner Möglichkeiten. Wie ich mit der Situation umgehe, zeigt das Maß meiner Stärke und Sicherheit.
  • Nein-Sagen in einer Form, die akzeptiert wird
    Wie kann ich meine Vorstellung so vermitteln, dass sie respektiert und akzeptiert wird, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Ich fühle mich gut, nachdem ich meine Meinung geäußert habe.
  • Umgang mit Provokation: Blickkontakt, Coolnesstraining
    Kennenlernen von deeskalierenden Strategien bei Provokationen.
  • Gesprächsrunden, Rollenspiele und Wahrnehmungsübungen
    Sensibilisierung und Strategie bei Mobbing, Erpressung, Ausgrenzung.
  • Abbau von Blockaden: unter Mitwirkung eines Sporttrainers
    Einsatz der Lösungstechniken bei körperlichen übergriffen. Benutzen von Reflexpunkten und einfachen Hebeltechniken ohne großen Trainingsaufwand und Vorkenntnissen. Ich muss keine "Sportskanone" sein, um Übergriffe abwehren zu können.
 

Wir wünschen nunmehr allen 5er Schülerinnen viel Erfolg, aber auch viel Spaß bei der Durchführung des Kurses und des Trainings!

 

Wenn Sie etwas vermissen oder Anregungen für uns haben, schreiben Sie uns unter webadmin@usk-1639.de.

 

Terminkalender

 

Aufnahmeanträge

 

MINT-EC-SCHULE_Logo_Anwaerter

 

 

 

IN KÜRZE:

  

31.5.2019: beweglicher Ferientag

 

5.6.2019: Abiturprüfung 4. Fach

 

Bestellung des Mensaessens
Step by Step

 

Bücherlisten für das Schuljahr 2018/2019

 

 

Individuelle Förderung

Schuljahr 2019/2020:

Logo FoeFo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Junior-Ingenieur-Akademie 

unterstützt durch die 

 

 

 

 

 

 

 

 Fronleichnamskirche

 

 
 
Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum