DELF-Vorbereitungskurse

DELF - hinter dieser Abkürzung versteckt sich ein Sprachzertifikat, welches den Kenntnisstand der französischen Sprache eines Prüflings in verschiedenen kommunikativen Kompetenzen definiert. Das Diplôme d'Études en Langue Française existiert seit 1985 und wird vom französischen Ministère de l'Éducation Nationale verliehen. Es handelt sich um ein standardisiertes, international anerkanntes und lebenslang gültiges, staatliches Diplom.

Es dient als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Einschreibung an einer Hochschule/Universität sowie bei der Bewerbung um ein Praktikum oder eine Arbeitsstelle, auch in den Ländern der Frankophonie (beispielsweise in Frankreich, Belgien, Luxemburg, Schweiz, Andorra, Monaco, Kanada, Haiti, Martinique, Französisch-Guyana, Marokko, Algerien, Tunesien, Senegal, Elfenbeinküste, Kamerun, Kongo, Burkina Faso, Französisch-Polynesien…).

Das DELF-Sprachzertifikat bietet folglich zahlreiche Chancen für Berufsausbildung und Studium im In- und Ausland, bestätigt es nämlich - unabhängig von Schulnoten - fundierte Fremdsprachenkenntnisse. Diese ermöglichen eine größere Flexibilität und Mobilität, nicht nur auf dem europäischen Arbeitsmarkt. So verwundert der Titel nicht, unter welchem die Handreichungen zu DELF vom nordrhein-westfälischen Schulministerium herausgegeben wurden: DELF - Damit Europa leichter fällt.

Im Rahmen des DELF (scolaire) wird die Anwendung der französischen Sprache in möglichst authentischen Situationen des alltäglichen Lebens überprüft. Hierbei orientieren sich die Schwierigkeitsstufen, der Umfang und die Dauer der geforderten Leistungen jeweils am Kenntnisstand des Prüflings. Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GeR) des EUROPARATS und das europäische Sprachenportfolio weisen folgende Sprachstufen aus (cf. CONSEIL DE L'EUROPE: Un cadre européen commun de référence pour les langues: apprendre, enseigner, évaluer, Didier: 2001):

A 1 (niveau introductif/découverte) und A 2 (niveau intermédiaire/survie): elementare Sprachverwendung

B 1 (niveau seuil) und B 2 (niveau avancé/indépendant): selbstständige Sprachverwendung

[C 1 (niveau autonome) und C 2 (niveau maîtrise): kompetente Sprachverwendung → DALF]

Um ein Zertifikat zu erwerben, welches sowohl mündliche und schriftliche Rezeption als auch Produktion und Interaktion erfordert, müssen folgende vier Sprachbausteine absolviert werden:

* Hörverstehen/Compréhension de l'oral (CO)

* Leseverstehen/Compréhension des écrits (CE)

* Schriftliche Textproduktion/Production écrite (PE)

* Mündliche Sprachproduktion und Interaktion/Production orale (PO)

In jedem der vier Sprachbausteine können maximal je 25 Punkte erreicht werden, wobei ein Minimum von 5 Punkten für jeden Teil erforderlich ist. Insgesamt müssen mindestens 50 Punkte erzielt werden, um das Sprachzertifikat zu erhalten. Für die Teilnahme an den Prüfungen ist eine Gebühr1 an das Institut Français de Cologne zu entrichten, die je nach Niveau variiert. In Köln finden auch die mündlichen Prüfungen statt, entweder direkt am Institut Français oder an einem kooperierenden Gymnasium. Ferner gehört es zur Voraussetzung, dass die Prüferin (examinatrice) oder der Prüfer (examinateur) frankophone(r) Muttersprachler(in) ist; eine Tatsache, die zum einen den Grad an Authentizität der interkulturellen Gesprächssituation erhöht, zum anderen die Beurteilungsqualität der Zielsprachenkompetenz sichert.

Im Prinzip lässt sich auf jedem beliebigen Prüfungs-Niveau einsteigen und je nach Lernstand ein entsprechendes Zertifikat erwerben. Das Institut Français formuliert jedoch Empfehlungen:

A1: nach dem 1. Lernjahr (ab Klasse 7, da bei uns Französisch zukünftig ab Klasse 6 unterrichtet wird)

A2: nach dem 2. bzw. im 3. Lernjahr (ab Klasse 8/in Klasse 9)

B1: nach dem 4. bzw. im 5. Lernjahr (ab Jahrgangsstufe 10/in Jahrgangsstufe 11/Q1)

B2: nach dem 6. bzw. im 7. Lernjahr (zumeist in Jahrgangsstufe 12/Q2)

Weitere Informationen und Prüfungsbeispiele findet man auch auf der Internetseite des Centre international d'études pédagogiques: www.ciep.fr.

Die DELF-Vorbereitungskurse finden momentan für die Jahrgangsstufen 9, 10, 11 und 12 wöchentlich mittwochs ab 13.30 Uhr (7° Stunde) im Raum A 204 statt, um eine gewisse Kontinuität während der Vorbereitung zu gewährleisten. Unser Ziel besteht nämlich darin, weiterhin jedes Jahr auf verschiedenen Niveaux DELF-Prüfungen vorzubereiten, anzubieten und abzunehmen.

Bei Interesse an frankophoner Kultur, Neugier, bei Zweifeln und etwaigen Fragen zum Französischen oder auch einfach Lust, ein solches Zertifikat zu erwerben, ist Jacqueline BROICH die Ansprechpartnerin und DELF-Korrespondentin am DBG. À très bientôt!