Bienvenue!

In Klasse 7 wird an unserer Schule eine weitere Fremdsprache gewählt und es gibt viele gute Gründe, sich für Französisch zu entscheiden:

  1. Französisch ist eine Weltsprache – sie wird von mehr als 230 Millionen Menschen auf fünf Kontinenten gesprochen. Wenn wir hier einmal auf Europa schauen, wird Französisch zum Beispiel in unseren Nachbarländern Frankreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz gesprochen.
  2. Französisch als Wirtschaftssprache: Deutschland und Frankreich sind füreinander jeweils der stärkste Handelspartner. In vielen Berufen sind Französischkenntnisse also auf jeden Fall erwünscht. Kann man in seinem Lebenslauf neben Englisch eine weitere moderne Fremdsprache wie Französisch vorweisen, erhöht das die Jobchancen.
  3. Französisch ist eine lebendige Sprache, deshalb orientiert sich unser Unterricht auch an den vier Fertigkeiten: hören, sprechen, lesen, schreiben.
  4. Frankreich sowie die französische Lebensart sind immer noch etwas Besonderes. Diese Lebensart soll auch im Unterricht erfahrbar werden, sei es durch französische Kunst, Literatur oder Musik.
  5. Französisch schafft eine ideale Ausgangsposition, um später einmal weitere romanische Sprachen, wie Spanisch, Italienisch oder Rumänisch zu erlernen. 

Unterricht in der Sekundarstufe I:

Grundlage für den Spracherwerb in den Klassen 7-10 ist die aktuellste Ausgabe des Lehrwerks „A plus“ von Cornelsen, welches in Zusammenarbeit mit in Frankreich lebenden Jugendlichen entstanden ist und somit eine authentische Atmosphäre im Unterricht schafft. Gleich von Beginn an wird viel mit Dialogen, Hörtexten und Lernvideos gearbeitet, um die Schüler/innen schnellstmöglich zum Sprechen zu bringen. Schon im ersten Schuljahr ist es möglich, eine kurze Lektüre zu lesen, um auch die Lesemotivation zu steigern. 

Im gesamten Verlauf der Sekundarstufe 1 wird abwechslungsreich am Erwerb der wichtigsten Kompetenzen gearbeitet: 1. Kommunikative Kompetenzen (Hörverstehen, Sprechen, Leseverstehen, Schreiben, Sprachmittlung), 2. Interkulturelle Kompetenzen (z.B. Handeln in Begegnungssituationen, persönliche Lebensgestaltung), 3. Verfügbarkeit von sprachlichen Mitteln (Wortschatz, Grammatik, Orthographie, Aussprache und Intonation), 4. Methodische Kompetenzen (selbständiges Lernen, Umgang mit Texten, etc.).

Wählt man Französisch erst ab Klasse 9 als dritte Fremdsprache wird das Lehrwerk „Methode intensive“ genutzt, um möglichst schnell an das Vorwissen der anderen anzuknüpfen. 

Unterricht in der Sekundarstufe II:

Auch in der Oberstufe soll die Freude am Spracherwerb durch einen abwechslungsreichen und handlungsorientierten (Chansons, Filme, Rollenspiele, …) Unterricht beibehalten werden. Hier arbeiten wir mit den Lehrwerken Charnières und Parcours Plus von Cornelsen. 

Was bieten wir außerhalb des Unterrichts?

Die Schüler/innen sollen früh erkennen, dass es wertvoll ist, eine weitere Fremdsprache zu erlernen. Wir bieten daher folgende Teilnahmemöglichkeiten außerhalb des Unterrichts an: 

  • DELF-AG: Hier werden die Schüler/innen auf das sogenannte DELF-Zertifikat des Institut Français vorbereitet. (siehe unten)

  • Schüleraustausch mit französischen Partnerschulen: Wir haben jahrelang einen Austausch mit einer französischen Schule in Brüssel geführt, dieser soll nun in Zukunft durch einen Austausch mit einer Schule in Brive (Frankreich) ersetzt werden. Der Kontakt besteht bereits, aber durch die momentanen Umstände können wir noch nicht konkret weiterplanen. 

  • Individueller Schüleraustausch: Gerne unterstützen wir euch dabei, eine/n Austauschpartner/in zu finden, wenn ihr einen individuellen Schüleraustausch plant.

  • Exkursionen: In der Oberstufe bieten wir ein verlängertes Paris-Wochenende als Kursfahrt an. 

  • Lesewettbewerb: Einmal im Jahr findet unser Lesewettbewerb statt, hier habt ihr die Chance, euch zu qualifizieren, um gegen andere Schüler/innen aus Köln anzutreten. 

  • Kuchenwettbewerb: Im Rahmen unserer französischen Woche im Januar, findet ein Kuchenwettbewerb statt mit französischen Spezialitäten und Kreationen, bei dem ihr einen Preis gewinnen könnt. 

  • Cinéfête: Gerne gehen wir mit unseren Klassen und Kursen zur Cinéfête (französisches Filmfestival) und sehen uns französischsprachige Jugendfilme mit deutschem Untertitel im Kino an. 

DELF = « Diplôme d’Etudes en Langue Française »

DELF ist ein französisches Sprachzertifikat, das vom Ministère de l’Education Nationale geschaffen wurde und international anerkannt ist. Je nach Jahrgangsstufe und Lernstand werden euch vier verschiedene DELF-Prüfungen angeboten: 

  • An einer Niveau A1-Prüfung kann man circa nach dem ersten Lernjahr (Klasse 7) teilnehmen.
  • Das Niveau A2 richtet sich insbesondere an die Schüler/innen der Klassen 8 und 9.
  • Die B1-Prüfung eignet sich für Schüler/innen der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe.
  • B2 entspricht dem Abiturniveau und kann während der Qualifikationsphase erworben werden. 

Das DELF-Zertifikat ist lebenslang gültig und bescheinigt die jeweils erworbenen Kompetenzen in Französisch.

DELF-Workshops und DELF-Prüfung

Um euch zum einen auf die Prüfung vorzubereiten und zum anderen die Aufgabenformate kennen zu lernen, bieten wir euch für die Niveaus A1 und A2 DELF-Workshops an. Höhere Niveaus müssen sich eigenständig mithilfe von Zusatzmaterialien vorbereiten. 
Die DELF-Prüfung ist eine zentrale Prüfung, die vom Institut Français organisiert wird. Während die schriftliche Prüfung an einem Samstag bei uns in der Schule stattfindet, wird die mündliche Prüfung von französischen Muttersprachlern zumeist am Gymnasium in Rodenkirchen abgenommen. Ziel ist es, das jeweilige Zertifikat zur Bestätigung der eigenen Kompetenzen zu erhalten. 

Was kostet das Ablegen der Prüfung?

Niveau A1:    22€
Niveau A2:    42€
Niveau B1:    48€
Niveau B2:    60€

Termine:

Schriftliche Prüfung: Samstag, 23. Januar 2021

Mündliche Prüfung: Freitag/Samstag, Zeitraum 15.01. - 27.02.21 (genaue Angaben folgen!)

Ansprechpartnerin bei Fragen rund um das DELF-Zertifikat: Frau Baldauff