• Irmgardis-Gymnasium

    Irmgardis-Gymnasium

  • Irmgardis-Gymnasium

    Irmgardis-Gymnasium

Das Projekt "Zeit schenken"

September 2017:

„Zeit schenken“ erhält den Kölner Ehrenamtspreis „KölnEngagiert 2017“

Mai 2018:

Das Irmgardis-Gymnasium wird für den „Deutschen Engagementpreis 2018“ nominiert.

Auschwitz-Gedenktag 2019 | Esther Bejarano und die „Microphone Mafia“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schüler,

seit 1996 ist der 27. Januar in Deutschland der offizielle Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

2015 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen diesen Tag zum internationalen Holocaust-Gedenktag, u.a. weil an diesem Tag die Befreiung des KZ Auschwitz durch die Rote Armee erfolgte. Mehr als 1,1 Millionen Menschen sind dort von den Nationalsozialisten ermordet worden.

Wir wollen durch eine öffentliche Veranstaltung mit der Zeitzeugin Esther Bejarano, die neben Anita Lasker-Wallfisch eine der zwei noch Überlebenden des sogenannten „Auschwitz-Mädchenorchesters“ ist, diesen Gedenktag in Kooperation mit dem Diözesanrat an unserer Schule begehen.

Nie_wieder_Krieg

Dazu laden wir alle Interessierten schon am 23.1.2019, 19:00 Uhr,  in die Aula unserer Schule herzlich ein.

Esther Bejarano wurde 1924 in Saarlouis geboren. Sie überlebte das Vernichtungslager Auschwitz. Dort schleppte sie Steine, bis sie ins sog. Mädchenorchester kam und u.a. zum täglichen Marsch der Arbeitskolonnen aufspielen musste. Gegen Kriegsende gelang es ihr, während eines Todesmarsches  in ein anderes KZ, zu fliehen. Sie erlebte die Befreiung am 3. Mai 1945 in Lübz.

Esther Bejarano lebt heute in Deutschland und tritt mit ihren Kindern seit den 80er Jahren auf. 2009 veröffentlichte sie das Album „Per la Vita“; 2013 erschienen ihre Erinnerungen in deutscher Sprache.

Frau Bejarano ist Mitbegründerin des Internationalen Auschwitz-Komitees und Ehrenvorsitzende der Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes. Sie erhielt die Carl von Ossietzki-Medaille der Internationalen Liga für Menschenrechte und das Große Bundesverdienstkreuz. 2016 erhielt sie den Preis für Solidarität und Menschenwürde.

(Hinweis: Am 12.3.2019 wird uns auch Frau Lasker–Wallfisch besuchen, die dieses Jahr im Bundestag aufgetreten ist.)

Institutionelles Schutzkonzept

Institutionelles Schutzkonzept
Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

das Erzbistum Köln hat für alle seine Einrichtungen, und damit auch für seine Schulen, zum 1. Februar 2018 das Institutionelle Schutzkonzept gemäß der Präventionsordnung als Rahmenkonzept für die Katholischen Schulen in Freier Trägerschaft des Erzbistums Köln in Kraft gesetzt.

Dieses Rahmenkonzept ist partizipativ unter Beteiligung von Eltern- und Schülervertretern, Schulleitungen und Lehrervertretern, Vertretern der Mitarbeitervertretung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schulabteilung sowie der Koordinationsstelle Prävention im Erzbistum Köln entstanden.

Das Rahmenschutzkonzept vereinigt alle Bemühungen des Schulträgers um die  Prävention von sexualisierter Gewalt Hier werden verbindliche Standards gesetzt, die schon heute als Wesensmerkmale der Kultur der Achtsamkeit in unserem Leben an einer Erzbischöflichen Schule gelebt werden.

Das Rahmenkonzept setzt diese Standards fest mit Blick auf die Personalauswahl und Fortbildung, aber auch im Hinblick auf einen klar definierten und für alle Beteiligten geltenden Verhaltenskodex und gezielte Maßnahmen zur Stärkung der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler.

 Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule sowie allen Schülerinnen Schülern wird eine Version des Dokuments als Druckausgabe zur Verfügung gestellt.

Die Verteilung dieses Verhaltenskodex, der für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und alle Mitarbeitenden gleichermaßen gilt, erfolgt über die Klassen- bzw. Jahrgangsstufenleitungen. Mit dem eigentlichen Konzept wird auch ein Empfangsbekenntnis ausgehändigt, das Schülerin und Schüler und - falls diese noch nicht volljährig sind – die Eltern unterzeichnen.

 

Präventionsschutzbeauftragte an unserer Schule sind: Uta Bujtor, Heidrun Kraus und Michael Leyendecker

Bei Rückfragen können Sie sich gern per Mail an die Schutzbeauftragten wenden.

Dieses Konzept finden Sie hier auf unserer Homepage.

Die Seite der Präventionsbeauftragten des Erzbistums Köln finden Sie hier.

Seite im Aufbau

Aus technischen Gründen muss unsere Schulhomepage vollständig neu aufgebaut werden. Die Inhalte werden nach und nach hinzugefügt. Wir bitten um Verständnis.